Erster Lagebericht: Das Universum, in das ihr aufstrebt

Wir grüßen euch. Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit haben, noch einmal zu euch zu sprechen und euch die Informationen zur Verfügung zu stellen, die wir euch mitteilen werden. Wir verstehen, dass unsere erste Serie von Ausführungen viel Interesse, viele Fragen und vielleicht auch einige Verwirrung hervorgerufen hat. Wir hoffen daher, euch in diesem zweiten Band mehr Einblicke zu geben; einige dieser Fragen anzusprechen, wenn sie beantwortet werden können; und euch ein Fenster in das größere Universum, in dem ihr lebt, zu öffnen, damit ihr über die Grenzen eurer eigenen Welt hinaus in die Realität des Lebens in der Größeren Gemeinschaft blicken könnt. Das ist jetzt ein notwendiger Teil eurer Erziehung, denn eure Welt strebt in eine Größere Gemeinschaft intelligenten Lebens auf, eine Größere Gemeinschaft, in der ihr schon immer gelebt habt.

Wir wurden gesandt, um eine Reihe von Lageberichten zur Verfügung zu stellen, die helfen sollen,  die Menschheit auf diese große Schwelle vorzubereiten. Dazu gehören unsere Beobachtungen der außerirdischen Intervention, die heute in der Welt stattfindet, warum diese Intervention stattfindet, wie sie durchgeführt wird und wie sie zu eurem eigenen Wohl ausgeglichen werden kann. Dies erfordert, dass ihr über das Leben in der Größeren Gemeinschaft lernt, damit ihr euch angemessen auf diese neue und weitaus größere Realität, in die ihr aufstrebt, einstellen könnt.

Eure Fähigkeit, die Wahrheit dessen zu erkennen, was wir euch vermitteln werden, ist absolut grundlegend für euer Überleben, für euren Fortschritt und in der Tat für die Erhaltung der Freiheiten, die euch am Herzen liegen. Denn die Größere Gemeinschaft, in die ihr eintretet, ist vielleicht ganz anders, als ihr bisher gedacht habt.

Wir wurden gesandt, um die Verbündeten der Menschheit zu vertreten. Wir sind ihre Vertreter. Wir sind nicht in eurer Welt, sondern haben eure Welt von einem versteckten Ort in der Nähe beobachtet. Wir sind nicht gekommen, um uns hier niederzulassen, Beziehungen zur menschlichen Familie aufzubauen oder eine wirtschaftliche oder politische Verbindung zu euren Regierungen herzustellen. Wir sind stattdessen mit einer sehr einfachen Mission gekommen. Unsere Mission ist es, die außerirdische Intervention, die heute in eurer Welt stattfindet, zu beobachten und wenn wir die Gelegenheit dazu haben, die Perspektive zu liefern, die ihr braucht, um diese Intervention zu verstehen und auszugleichen und euch auf die Realitäten des Lebens im Universum vorzubereiten.

Nahezu alles, was wir euch jetzt vermitteln wollen und was wir euch bereits vermittelt haben, könnt ihr aus eurer Erfahrung mit der Natur verstehen. Deshalb ist die außerirdische Intervention kein Mysterium. Es ist eine Vorführung der Natur.

Unsere erste Serie von Lageberichten gab einen allgemeinen Überblick über die Intervention, wie sie durchgeführt wird und was die Menschen verstehen müssen, um sich ihrem Einfluss und ihrer Überredung zu entziehen und ihre Realität zu erkennen. Und doch gibt es noch mehr Dinge, die ihr diesbezüglich lernen müsst, um die Fähigkeit zu erlangen, diese Dinge für euch selbst zu sehen und zu verstehen. Auch wenn dies fremd und neu für euch erscheinen mag, so ist es doch nur eine weitere Demonstration der Natur, der Natur, die ihr in eurem eigenen Umfeld versteht und begreift.

Nahezu alles, was wir euch vermitteln werden und was wir bereits vermittelt haben, könnt ihr aus eurer Erfahrung mit der Natur verstehen. Deshalb ist die außerirdische Intervention kein Mysterium. Sie ist eine Vorführung der Natur. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass sie euch in eine andere Rolle versetzt, als ihr es gewohnt seid. Denn ihr seid es gewohnt, in eurer eigenen Welt eine herausragende Stellung zu haben. Ihr seid es gewohnt zu empfinden, dass ihr den großen evolutionären Vorteil in eurem eigenen Lebensraum habt. Aber innerhalb der Größeren Gemeinschaft habt ihr weder diese Vorrangstellung noch diesen Vorteil. Deshalb müsst ihr größere Fähigkeiten und eine größere Zusammenarbeit untereinander erlangen.

Dies ist sowohl eine große Schwierigkeit als auch eine große Chance für eure Rasse, denn vielleicht wird nur das Auftauchen der Größeren Gemeinschaft und die Schwierigkeiten, mit denen sie euch konfrontieren wird, die Menschheit in die Lage versetzen, sich zu vereinen und ihre Gemeinsamkeiten zu finden. Ob dies erreicht werden kann, wird sich zeigen. Aber die Herausforderung steht vor euch und diese Herausforderung betrifft das Leben und die Zukunft eines jeden Menschen, der heute auf der Welt lebt.

In einem Moment mag dies seltsam und unverständlich erscheinen, und doch könnt ihr im nächsten Moment verstehen, dass dies die Natur ist, die sich so vollzieht. Ihr besitzt eine Umwelt und Ressourcen, die von anderen geschätzt werden, die danach streben, diese Dinge für sich zu nutzen und zu haben. Es ist eure Umwelt, die sie wollen. Es ist eure Hilfe, die sie brauchen. Sie wollen euch nicht zerstören, sondern ihr sollt Teil ihres Kollektivs werden und ihnen dienen.

Das ist kein Mysterium. Es ist nur eine Darstellung eures Lebens in der Größeren Gemeinschaft. Es ist die Realität der Natur, die ihr selbst verstehen könnt.

Dies muss sehr oft auf viele verschiedene Arten gesagt werden, damit ihr ein sehr klares Verständnis erlangen könnt. Wie wir bereits gesagt haben, ist dies kein Mysterium. Es ist lediglich eine Darstellung eures Lebens in der Größeren Gemeinschaft. Es ist die Realität der Natur, die ihr selbst verstehen könnt. Doch ihr seid jetzt in einer anderen Position und das erfordert Stärke, Urteilsvermögen und menschliche Zusammenarbeit und eine gewisse Art von Nüchternheit in Bezug auf euer Verständnis der Natur des Lebens im Universum.

In diesem, unserem zweiten Satz von Lageberichten, möchten wir euch ein größeres Verständnis und eine größere Vision davon geben, wie das Leben im Universum um euch herum wirklich ist. Es ist nicht nur eine Frage der Perspektive. Das Spektrum unserer Erfahrungen in diesen Angelegenheiten ist unter uns sehr groß. Wir haben unsere eigenen einzigartigen Perspektiven, aber es gibt gewisse Realitäten, die für uns offensichtlich sind, denn wir sind in der Lage, sie zu sehen und zu erkennen. Wir haben die Möglichkeiten und die Schwierigkeiten dieser Realitäten durchlebt—alles Dinge, die ihr erst noch selbst erfahren müsst. Und doch wollen euch eure Verbündeten in der Ferne vor den großen Risiken bewahren, denen ihr jetzt ausgesetzt seid, vor der Gefahr, in die Größere Gemeinschaft einzutreten. Sie möchten euch aufzeigen, dass ihr eure Freiheit und eure Integrität als Rasse bewahren müsst, während ihr diesen schwierigen und langwierigen Übergang durchmacht.

Dies ist die größte Herausforderung, der sich jede Rasse im Universum jemals stellen wird und ihre Folgen werden nachhaltig und weitreichend sein. Und doch gibt es große Kräfte für das Gute im Universum, Kräfte, die für die individuelle Freiheit und die Integrität allen Lebens wirken, Kräfte, die danach streben, die größere spirituelle Kenntnis, die als Potential in allen fühlenden Wesen innewohnt, zu nähren und am Leben zu erhalten. Eure Verbündeten sind nur ein kleiner Ausdruck dieser größeren Kraft. Denn wo immer es Leben gibt, da ist die Integrität dieser spirituellen Kenntnis. Sie ist nicht nur Information, sie ist eine lebendige „Präsenz“. Wir möchten die Realität und die Bedeutung dieser Kenntnis aufzeigen und warum sie für euren Erfolg bei der Heilung der Wunden eurer Welt und bei der Bewältigung der einzigen großen Herausforderung, die die Menschheit vereinen und erheben kann, so grundlegend ist.

Das Universum ist voller Leben. Aber das Universum ist immens. Und intelligentes Leben, das in der physischen Manifestation lebt, ist über eine große und riesige Region verstreut. Es ist an manchen Stellen stärker konzentriert als an anderen. In gewisser Weise ähnelt es den Landkarten eurer Länder, wo es große Gebiete gibt, in denen viele Menschen versammelt sind und es gibt Gebiete, in denen nur sehr wenige Menschen leben. Zwischen diesen dicht besiedelten Regionen im Universum gibt es große Handelsrouten, große Routen die stark befahren werden. In dünn besiedelten Gebieten gibt es nur sehr wenige Routen, von denen viele selten oder gar nicht befahren werden.

Wir wollen euch diese Analogie der Verbreitung des intelligenten Lebens in dieser Galaxie geben. Wir haben uns nie über die Galaxie hinaus gewagt, daher können wir nicht über die anderen Möglichkeiten sprechen. Doch allein in dieser Galaxie gibt es eine so große Vielfalt an Lebensformen. Wir selbst haben nur einen sehr, sehr kleinen Teil davon gesehen, denn die Galaxie ist sehr groß.

Eure Welt existiert in einem dicht besiedelten Gebiet, einem Gebiet mit vielen bewohnten Welten. Ihr seht das nicht in eurem eigenen Sonnensystem, aber jenseits eures Sonnensystems ist das ganz sicher der Fall. Ihr lebt nicht in einer dünn besiedelten Region des Universums. Ihr lebt nicht in einer Region, die unerforscht und anderen unbekannt ist. Das hat gewisse Nachteile für euch, denn eure Welt wird von vielen mächtigen Kräften aufmerksam beäugt. Sie streben jetzt eine Intervention an, weil die Menschheit einen Punkt in ihrer Entwicklung erreicht hat, wo sie eine Infrastruktur aufgebaut hat, von der andere Rassen glauben, dass sie sie für sich nutzen können. Das ist der Grund, warum die Intervention nicht zu einem früheren Zeitpunkt stattgefunden hat. Es wurde der Menschheit erlaubt, zuerst die Ressourcen zu entdecken und die Infrastruktur aufzubauen. Mit anderen Worten: Ihr habt die Arbeit für diejenigen gemacht, die glauben, dass ihr ihnen in der Zukunft dienen werdet.

Es ist unser Wunsch und unsere Absicht, euch bei dieser Vorbereitung zu helfen, indem wir euch eine Perspektive und eine Orientierung zu der Realität geben, der ihr jetzt gegenübersteht und der ihr euch von dieser Zeit an kontinuierlich stellen werdet.

Ihr lebt also nicht in einem fernen und abgelegenen Teil der Galaxie. Das müsst ihr verstehen. Das Reisen im Weltraum erfolgt entlang bestimmter Routen oder Wegen, genau wie in eurer Welt. Bestimmte Routen werden stark befahren; andere werden  selten befahren. Eure Welt liegt in einem Gebiet das stark befahren ist, was bedeutet, dass es viele Rassen gibt, die diese Routen für Handel und Gewerbe nutzen. Hier gibt es mehrere aufstrebende Rassen wie eure eigene, die alle aufmerksam von anderen beobachtet werden.

Wie wir in unseren vorangegangenen Ausführungen gesagt haben, ist die Größere Gemeinschaft, in die ihr eintretet, ein Wettbewerbsumfeld in einem Ausmaß, das ihr euch kaum vorstellen könnt. Der Handel und der Wettbewerb um Ressourcen, um Bündnisse und um Welten mit strategischem Wert, sind beträchtlich. Und doch ist die Situation weitaus komplexer, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Eroberung anderer Welten wird in dicht besiedelten Gebieten nicht toleriert. Aufgrund des Wettbewerbsumfelds gibt es Zwänge. Über einen langen Zeitraum hinweg wurden Regeln aufgestellt, wie der Handel abgewickelt wird und welche Regeln und Richtlinien befolgt werden. Die Verletzung dieser Regeln bringt Vergeltung von Gegnern und Konkurrenten mit sich und so gibt es ein System der Kontrolle und der Ausgleichsmaßnahmen. Dieses System wird im Allgemeinen befolgt, aber wie so oft werden Ausnahmen auf vielfältige Art und Weise angestrebt. Es ist wichtig für euch zu wissen, dass es nicht erlaubt ist, eure Welt militärisch zu erobern. Die Kräfte, die in eure Welt eingreifen, sind keine starken militärischen Kräfte. Sie sind große kommerzielle Kräfte. Wir nennen sie „Kollektive“. Und in diesem zweiten Satz von Vorträgen werdet ihr die Möglichkeit haben, mehr über ihre Natur und Struktur zu erfahren.

Um Zugang zu eurer Welt zu erlangen und um die Kontrolle über eure Welt zu erlangen, müssen sie subtilere Mittel einsetzen—Mittel der Überredung, Mittel der Verleitung. Sie müssen euch dazu bringen den Wunsch zu haben, dass sie hier sind, sie willkommen zu heißen, das zu wollen was sie anzubieten haben, ihre Unterstützung und ihre anfänglichen Angebote zu wollen. Sie wollen, dass ihr glaubt, dass ihr sie braucht und dass ihr ohne sie nicht erfolgreich sein könnt. Auf diese Weise werden sie den Zwängen gerecht, die ihnen auferlegt werden. Auf diese Weise können sie die Kontrolle über eure Welt nach den festgelegten Regeln erlangen.

Die Überredungskünste und die Verlockung, die auf eure Welt ausgeübt werden, sind sehr mächtig und sehr zwingend. Viele Menschen werden sich durch ihre eigenen Neigungen und durch die Schwäche ihrer eigenen Lebensposition zu dieser Überredung hingezogen fühlen. Und doch ist es nur eine Täuschung. Es ist eine Verführung. Dann kann, scheinbar mit der allgemeinen Zustimmung der Menschheit, die Intervention beginnen und erfüllt werden, ohne irgendwelche Beschränkungen zu verletzen, die Invasion, Eroberung und so weiter verhindern.

Wenn sich eure Welt in einem sehr abgelegenen oder unerforschten Gebiet befände, einem Gebiet, in dem diese Art von Handels- und Verhaltensregeln nicht etabliert worden wären, dann würde man eine militärische Eroberung versuchen, denn es gäbe nichts, was dies verhindern könnte. Aber diejenigen, die sich diese Welt zunutze machen wollen, setzen keine militärische Eroberung ein. Das brauchen sie nicht. Es ist nicht ihr Schwerpunkt. Es ist nicht ihr Zweck. Sie sind dafür nicht organisiert.

Sie verlassen sich auf eure Schwäche, denn ihr müsst lernen, euch auf eure Stärke zu verlassen. Sie verlassen sich auf euer mangelndes Vertrauen in den menschlichen Geist, da ihr lernen müsst, euch auf diesen Geist in euch selbst zu verlassen. Ihre Anwesenheit hier birgt große Gefahren für die Menschheit und große Chancen, wenn die Menschheit verantwortungsvoll und weise reagieren kann.

Deshalb ist es unser Wunsch und unsere Absicht, euch bei dieser Vorbereitung zu helfen, indem wir euch eine Perspektive und eine Orientierung für die Realität geben, der ihr jetzt gegenübersteht und der ihr euch von nun an kontinuierlich stellen werdet. Denn es gibt kein Zurück zu eurem früheren isolierten Zustand. Jetzt müsst ihr lernen, eure Freiheit zu schätzen und zu schützen, eure Freiheit zu festigen und eure Freiheit in einer Umgebung aufzubauen, in der diese Freiheit ständig herausgefordert sein wird. Nur eine Welt, die stark, vereint und weise im Umgang mit der Größeren Gemeinschaft ist, kann ihre Autonomie bewahren und im Universum frei bleiben. Dies gilt für alle freien Welten, ob sie nun in dicht besiedelten Gebieten existieren oder in abgelegenen Gebieten, die nur selten besucht werden.

Das ist die Natur. Dass andere Welten ein höheres Maß an Technologie geschaffen haben, ändert nichts an den Realitäten des Lebens. Es macht die Interaktionen zwischen den Welten nur komplizierter und oft schwieriger zu erkennen. Es ist einfacher, eine militärische Konfrontation zu erkennen, als die verborgenen Absichten derer, die scheinbar Geschenke und Antworten und die Wunder der Technologie mit sich bringen.

Die Menschheit ist ohne Erziehung in Bezug auf die Größere Gemeinschaft. Und das ist der Grund, warum ihr so verwundbar seid. Die Menschheit ist in ihren Nationen und Kulturen gespalten. Und das ist der Grund, warum ihr so verwundbar seid. Eure Neigungen und eure religiösen Überzeugungen können euch nicht angemessen auf das vorbereiten, was euch jetzt bevorsteht.

In der Größeren Gemeinschaft gibt es viele Rassen, die einen sehr hohen Reifegrad in ihrem spirituellen Verständnis erreicht haben und einen Zustand der Freiheit erlangt haben, den die Menschheit noch nicht einmal annähernd erreicht hat. Im Gegensatz zu jenen, die euch besuchen, beteiligen sich diese Gesellschaften nicht in einem sehr großen Ausmaß am interplanetaren Handel, wenn überhaupt. Sie sind nicht an der Erforschung beteiligt. Sie sind keine Ressourcensucher. Sie versuchen nicht, Bündnisse zu erlangen, um politische und wirtschaftliche Vorteile zu erlangen, außer in bestimmten Situationen zu ihrer eigenen Verteidigung. Sie beuten keine anderen Welten aus. Sie versuchen nicht, junge Rassen, die in die Größere Gemeinschaft aufstreben, zu verführen. Sie beteiligen sich nicht an Kriegen. Sie sind nicht Teil von Kollektiven.

Eure Verbündeten, die wir vertreten, demonstrieren dieses Fundament, das Fundament freier Rassen. Diese Freiheit ist im Universum nur sehr schwer zu erreichen und zu erhalten. Um in der Größeren Gemeinschaft erfolgreich zu funktionieren, müsst ihr euch selbst versorgen können. Ihr müsst vereint sein. Und ihr müsst sehr diskret sein. Seht ihr diese Voraussetzungen in der menschlichen Familie zu dieser Zeit erfüllt? Werden sie in euch und in euren Beziehungen vorgelebt? Wir vermitteln euch eine größere Weisheit, eine Weisheit, die für uns schwer zu erreichen war und die wir unter großen Kosten erreicht haben. Unsere Fähigkeit, hier zu sein, um der Menschheit zu helfen, ist ein Beweis dafür. Denn im Gegensatz zu jenen, die derzeit in eure Welt eingreifen, versuchen wir nur zu beobachten und zu beraten. Sobald unsere Übertragungen abgeschlossen sind, müssen wir uns zu unserer eigenen Sicherheit zurückziehen. Denn wir sind hier ohne offizielle Genehmigung der Handelsbehörden, überwachenden Organisationen oder Ähnlichem. Wenn diejenigen, die in eure Welt eingreifen, uns entdecken würden, würden wir sicherlich zugrunde gehen.

Mit der Vorstellung von unserem ersten Satz von Lageberichten ist nun unsere eigene Sicherheit gefährdet. Die Rassen, die in eure Welt eingreifen, haben bereits begonnen, euer Sonnensystem nach uns zu durchsuchen. Deshalb müssen wir diese Informationen weitergeben und uns dann an einen Punkt weit jenseits eurer Welt zurückziehen, an einen Ort, an dem wir die Intervention nicht mehr direkt beobachten können. Das ist der Grund, warum ihr versuchen müsst, es zu lernen und es nach bestem Wissen und Gewissen einzusetzen. Wenn wir einmal abreisen, kann es keine weitere direkte Unterstützung für euch geben.

Deshalb messen wir diesen Lageberichten die größte Bedeutung bei. Deshalb müsst ihr sie empfangen und sie als solche erkennen. Wir werden euch das vermitteln, was ihr über die Natur der Kollektive wissen müsst, wie sie funktionieren, warum sie hier sind und was sie in der Welt tun. Wir werden euch einen Überblick über die Realitäten des intelligenten Lebens im Universum geben und wie Interaktionen tatsächlich stattfinden. Wir werden euch eine Perspektive über die strategische Bedeutung eurer Welt geben und wo sie in Beziehung zu anderen bewohnten Welten in eurer Nähe steht. Wir werden auch über die größeren Spirituellen Mächte sprechen, die im Universum und innerhalb der menschlichen Familie existieren.

Eure Isolation ist nun vorbei. Ihr werdet sie nie wieder so haben, wie ihr sie bisher gekannt habt. Hört deshalb aufmerksam auf all die Dinge, die wir euch nun sagen werden.