Sechster Lagebericht: Realitäten der Größeren Gemeinschaft

Es ist jetzt notwendig, dass wir bestimmte Annahmen, die in eurer Welt über das Leben im Universum getroffen wurden, korrigieren. Diese Annahmen geben euch einen völlig falschen Eindruck davon, was in den Welten in eurer Nähe wirklich passiert, wie der Umgang zwischen den Rassen abläuft und welche Freiheit und Unfreiheit in einem stark besiedelten Teil des Universums herrscht.

Die Menschheit hat eine Reihe von Erwartungshaltungen, Phantasien und Überzeugungen aufgebaut, die es euch unmöglich machen, die Realität des Lebens jenseits eurer Grenzen zu betrachten.

Dies sind die Zwänge, die das Leben in einer Größeren Gemeinschaft mit sich bringt, Zwänge, die Vorteile und Einschränkungen mit sich bringen. Der Vorteil für euch ist der relative Frieden, der in diesem Teil der Galaxie herrscht, wo die Nationen nicht versuchen, sich gegenseitig mit Gewalt zu erobern, wo offene Gewalt extrem selten ist und wo ihr euch nicht mit einfallenden Armeen und Armadas von Schiffen beschäftigen müsst, die sich eurer Welt nähern. Ihr lebt in einer sehr zivilisierten und gezügelten Region des Weltraums.

Nationen verhalten sich, weil sie voneinander abhängig sind. Da sie mit der Erschöpfung ihrer Ressourcen konfrontiert sind, sind sie durch Überredung und Notwendigkeit voneinander abhängig geworden und daher sehr auf stabile Beziehungen untereinander angewiesen. Dennoch gibt es immer noch Ressourcensucher und Wirtschaftskollektive, die sowohl legalen als auch illegalen Handel betreiben und Aktivitäten unternehmen, an denen die meisten Welten nicht direkt teilnehmen würden.

Innerhalb dieser Region des Weltraums kann man nicht frei reisen, solltet ihr die Grenzen des eigenen Sonnensystems verlassen. Handelsrouten sind etabliert und werden für die Rassen, die sie nutzen, aufrechterhalten. Einige sind sehr privat. Manche sind sehr groß und sind mit Systemen weit außerhalb dieser Region verbunden. Hier kann man nicht hingehen, wohin man will, und das Reisen ist relativ langsam.

Interdimensionale Reisen haben sich als extrem gefährlich erwiesen. Zumindest in diesem Teil des Universums hat man die Erfahrung gemacht, dass diejenigen, die es versuchen, niemals zurückkehren, weil die Portale immer in Bewegung sind und nicht zuverlässig geortet oder navigiert werden können. Diejenigen, die durch sie in eine andere Dimension gehen, finden sich entweder im Territorium eines anderen oder in einer Realität wieder, in der sie nicht überleben können. Es gibt einen Grund, warum es Barrieren zwischen diesen Dimensionen gibt.

Man kann nicht von einem Ende der Galaxie zum anderen gelangen. In der Tat ist niemand jemals über die gesamte Länge der Galaxie gereist, soweit wir wissen. Den eigenen Distrikt zu verlassen bedeutet, die Sicherheit und den Schutz des eigenen Einflussbereichs zu verlassen. Außerhalb dieses stark besiedelten Teils des Weltraums zu reisen, bedeutet, Gebiete zu betreten, die gefährlich und vielleicht unerforscht sind, in denen Piraterie üblich ist und in denen man unwissentlich in das Territorium eines anderen eindringen und sich damit in extreme Gefahr begeben kann.

Nationen, die außerhalb solcher etablierten Regionen leben, halten eine sehr strenge Sicherheit aufrecht, denn sie sind den Unsicherheiten und den Gefahren, die in der Größeren Gemeinschaft herrschen, sehr ausgesetzt. Freie Rassen tauschen sich untereinander aus, reisen aber nur selten in größere Regionen des Weltraums. Da sie nicht in große Handelsnetze verstrickt sind, versuchen sie, verborgen und somit sicher zu bleiben.

Es gibt Reisen und Handel über weite Entfernungen, aber nur auf etablierten Routen, wo die Sicherheit unter den Mitgliedsstaaten gewährleistet ist, nämlich den Mitgliedern in den Organisationen, die diese Handelsrouten betreiben und überwachen. Wenn man nicht Teil einer solchen Vereinigung ist, hat man keinen Zugang zu diesen Reisewegen. Jeder Versuch, außerhalb dieser Wege zu reisen, wird als sehr riskant angesehen, denn außerhalb der Handelsrouten gibt es den illegalen Handel, und hier besteht eine große Gefahr für die eigene Sicherheit.

Es gibt einen Grund, warum sich Nationen zu ihrer Verteidigung zusammenschließen—um ihre eigenen Handelsnetze aufzubauen, um sich gegenseitig den Zugang zu lebenswichtigen Ressourcen zu sichern, um die Stabilität in ihren Regionen aufrechtzuerhalten und um jeglichen Eroberungsversuchen oder der Expansion eines Imperiums entgegenzuwirken. Große Imperien sind im Universum, wie wir bereits erwähnt haben, selten. Sie sind von Natur aus instabil und schwierig zu behaupten.

Die meisten Nationen gehören einer einzelnen Rasse an, wobei Variationen dieser Rasse für bestimmte Zwecke gezüchtet werden, wenn eine Welt überhaupt eine kollektive Aufzucht betreibt. Die kollektive Aufzucht hat sich als schwierig erwiesen mit unvorhersehbaren Folgen. Die Kollektive nutzen sie, aber nur für ganz bestimmte Aufgaben.

Die Umweltbarrieren sind im Weltraum signifikant und werden mit äußerster Vorsicht und Sorge angegangen. Rassen in verschiedenen Welten besuchen sich selten frei gegenseitig. Nur zwischen freien Völkern, die schon lange miteinander in Kontakt stehen und die Umwelt des jeweils anderen gründlich verstehen, wird dies überhaupt mit einer gewissen Gelassenheit gehandhabt.

Sehr selten findet man Welten, auf denen viele verschiedene Rassen nebeneinander leben, und schon gar nicht unter Handelsnationen, wo ökologische oder biologische Gefahren aus entlegenen Regionen eingeschleppt werden können. Wenn Nationen sich entscheiden, auf einem höheren Stand der Technologie zu leben, passen sie sich immer weniger an die natürliche Umgebung an, und die biologische Schwelle wird daher extrem wichtig und extrem gefährlich.

Es wurden Versuche unternommen, Kolonien auf der Erde zu gründen, aber diese Kolonien sind alle wegen der biologischen Gefahr gescheitert. Die einheimischen Rassen eurer Welt waren viel zu primitiv, um als wichtige Beziehungen betrachtet zu werden—wichtig genug jedoch, um größere Kreuzungsaktivitäten zu betreiben. Es wurden Versuche unternommen, frühere Kulturen auf eurer Welt zu beeinflussen, aber die Ergebnisse waren nicht signifikant.

Diejenigen, die heute in eure Welt eingreifen, sind nicht die Rassen, die euch vor langer Zeit besucht haben, und haben daher kein Recht oder Anspruch auf diesen Planeten oder auf irgendeine ureigene Verbindung mit der menschlichen Familie. Diejenigen, denen ihr begegnen werdet, sind physische Wesen, die von physischen Bedürfnissen angetrieben werden. Sie sind keine Dämonen. Sie sind keine Engel. Sie werden euch ausnutzen, wenn sie können, denn ihr habt euch noch nicht als vereinte Rasse mit irgendeiner Wirksamkeit in der Größeren Gemeinschaft etabliert, und bis ihr das tut, werden andere versuchen, den Wert dieser Welt und eure Anwesenheit hier auszunutzen.

Es gibt große spirituelle Mächte im Universum, aber verwechselt sie nicht mit jenen, die in eure Welt eingreifen, sonst macht ihr einen kritischen und vielleicht verhängnisvollen Fehler in der Beurteilung.

Freiheit ist selten im Universum, dessen sind wir uns bewusst. Nach dem, was wir über viele Jahrhunderte gelernt haben, durch den Kontakt mit Rassen aus der Ferne und durch den Besuch von Kontakten aus der Ferne, sind die Umstände, die wir in diesen lokalen Regionen des Weltalls erfahren, auch in anderen Bereichen sehr ähnlich.

Nur in unerforschten Gebieten oder in Regionen, die nur spärlich von technologisch fortgeschrittenen Rassen bewohnt sind, sind die Umstände ganz anders. Diese Regionen stellen besondere Gefährdungen dar. Sogar für eine Rasse, die versucht, isoliert und abgeschottet zu sein, stellen sie eine außergewöhnliche Gefahr dar.

Deshalb bleiben unbekannte Gebiete unerforscht, denn die Erforschung des Weltraums ist nur ein Randbereich und wird nie sehr weit getragen. Schiffe benötigen Treibstoff. Kraftstoff kann nicht nachgeliefert werden. Entdecker betreten Regionen, in denen es unbekannte Kräfte gibt. Entdecker stoßen auf Umwelt- und Logistikprobleme. Der Besuch von Erdplaneten birgt immer dann eine biologische Gefahr, wenn sie eine große biologische Vielfalt aufweisen. Viele Gruppen sind krank geworden und sind umgekommen.

Reisen im Universum ist eine sehr schwierige und gewaltige Aufgabe. Die Entfernungen sind unglaublich groß, und sobald man ein bekanntes Gebiet verlässt, ist man auf sich allein gestellt. Wenn man nicht über entsprechende Karten verfügt, ist es sehr leicht, sich zu verirren und sehr schwer den Weg zurück zu finden.

Nationen verwenden Sender, um mit weit entfernten Reisenden zu kommunizieren, aber jenseits einer bestimmten Entfernung ist es unmöglich, ein Raumschiff zu orten. Dies stellt die Grenzen der Technologie dar, Grenzen, die die menschliche Familie nicht erreicht hat. Die menschliche Familie träumt von unbegrenzter Macht und Fähigkeiten im Universum und meint, dass sie hingehen kann, wohin sie will, tun kann, was sie will und treffen kann, wen immer sie will. Aber leider ist die Realität so ganz anders.

Es gibt keine Rasse, die die Menschheit behütet, als wäret ihr die Kinder und sie die Eltern. Dennoch habt ihr potentielle Verbündete, mit denen ihr euch in der Zukunft austauschen könnt, wenn ihr jemals die drei von uns genannten Voraussetzungen für Freiheit erfüllen und erhalten könnt.

Im Moment ist die Menschheit noch nicht bereit für den Kontakt, und das ist einer der Gründe, warum die Intervention unangemessen und unethisch ist. Die Menschheit ist nicht in der Lage, sich weise mit der Größeren Gemeinschaft zu verhalten. Ihr fehlt die Reife, die Einheit, die Stärke und die Urteilskraft, um dies effektiv tun zu können. Sich unter diesen Umständen mit der Menschheit einzulassen, bedeutet, ihre Schwäche und ihren Mangel an Weisheit und Erfahrung auszunutzen. Man kann einer jungen Rasse nicht helfen, indem man sich einmischt und versucht, ihre Bestimmung zu kontrollieren, und keine Nation, die weise ist, würde anstreben, dies zu versuchen. Diejenigen, die das tun, sind zu ihren eigenen Zwecken hier und streben die Erfüllung ihrer eigenen Ziele.

Die Menschheit hat Schichten von Erwartungen, Phantasie und Glauben aufgebaut, die es euch unmöglich machen, die Realität des Lebens jenseits eurer Grenzen zu betrachten oder zu sehen, dass die Größere Gemeinschaft ein Ausdruck der Natur in einem riesigen und unverständlichen Ausmaß ist. Hier gelten immer noch die Naturgesetze und begrenzen immer noch die Bewegungen und das Verhalten der Rassen. Die Technologie kann dies nicht vollständig überwinden.

Viele Menschen mögen von dem Universum, das wir vorstellen, enttäuscht sein, aber dies ist das wirkliche Universum, mit dem ihr euch auseinandersetzen müsst, und wenn ihr die Geschenke dieser Vision ignoriert, tut ihr das auf eigene Gefahr. Die Größere Gemeinschaft ist kein menschliches Universum, das von menschlichen Werten, menschlichen Bestrebungen, menschlichen Wünschen oder menschlicher Geschichte abhängt. Sogar die Rassen, die euch in dieser Region des Raums relativ gesehen nahe stehen, sind in ihrem Aussehen, in ihrem Denken, in ihrem Verhalten, in der Struktur ihrer Gesellschaften und Zivilisationen und in ihren Schwerpunkten völlig verschieden. Sie wären für euch unverständlich, so wie ihr für sie unverständlich seid.

Die Menschheit wird von den wenigen Rassen, die dieser Welt Aufmerksamkeit schenken, als chaotisch, widerspenstig und potentiell gefährlich angesehen. Ihr seid sicherlich nicht hoch angesehen für die Art und Weise, wie die Erde ausgebeutet wird und ihr Reichtum geplündert wird.

Ihr realisiert nicht, wie wertvoll ein Baum in der Größeren Gemeinschaft ist, wie wertvoll Saatgut ist, wie groß der Bedarf an pflanzlichen und tierischen Flüssigkeiten ist und wie problematisch die Sicherung biologischer Ressourcen und seltener Metalle ist. Deshalb wird die Menschheit als rücksichtslos und ohne Weisheit angesehen.

Auch wenn eure Konkurrenten keine Wertschätzung für euch haben, erkennen eure Verbündeten die Macht der Kenntnis, die in der menschlichen Familie existiert, und ihr Potential, euch in die richtige Richtung zu führen und zu verhindern, dass ihr leicht verführt werdet oder eurer eigenen Schwäche oder den Überredungskünsten anderer Rassen erliegt, die eure Situation und eure Umstände ausnutzen würden.

Eure Ausrichtung auf den Krieg ist in der Größeren Gemeinschaft, die ihr antreffen werdet, völlig unangebracht, denn Gewalt ist dort äußerst selten und wird stark unterdrückt. Ihr werdet nicht in der Lage sein, ins Universum hinauszugehen, um all die Ressourcen auszubeuten, die ihr hier auf der Erde zerstört habt, ohne euch permanent in ein komplexes Netzwerk von Handel und Wirtschaft einzubringen, über das ihr wenig oder gar keine Autorität haben werdet.

Dies sind einige der Korrekturen, die vorgenommen werden müssen, wenn die Menschheit sich der Größeren Gemeinschaft objektiv nähern möchte, indem sie ihr Bewusstsein für die Natur, ihr Bewusstsein für ihre eigene Geschichte, die Geschichte der Interventionen in eurer Welt und das, was die einheimischen Völker tun müssen, um ihre Souveränität und ihre Selbstbestimmung inmitten der Anwesenheit fremder und unvorhergesehener Mächte zu etablieren, nutzt.

Glaubt nicht, dass eure Unterwerfung eure Bestimmung darstellt. Glaubt nicht, dass eine andere Rasse kommen und euch mit Weisheit und Mitgefühl regieren wird. Glaubt nicht, dass das Erreichen immer höherer Technologiestufen euch einen größeren Vorteil in der Größeren Gemeinschaft sichern wird. Jenseits der Anforderungen, eure Einheit, eure Selbstversorgung und eure Diskretion zu etablieren, wird die Technologie immer gefährlicher. Sie beginnt, gegen alles zu arbeiten, was ihr für euch selbst erschaffen habt.

Eure Freiheit, unsere Freiheit und die Möglichkeit für Freiheit anderswo stellen die wahre Ausdehnung und Evolution des Lebens dar und die größte Verheißung und Errungenschaft für alle, die in diesem riesigen Universum leben.

Eure größte Verteidigung gegen ausbeuterische Mächte im Universum ist eure Einheit, eure Selbstversorgung und eure Diskretion. Bestimmte Ebenen der Technologie müssen etabliert werden, um die Bedürfnisse der Menschheit in der Zukunft zu sichern und um die Anwesenheit von fremden Besuchern zu erkennen. Aber weil ihr in einer dicht besiedelten Region des Weltraums lebt, habt ihr gewisse Vorteile, die andere daran hindern, zu versuchen, Gewalt gegen euch anzuwenden.

Während sich die Rassen weiterentwickeln, beginnen sie zu erkennen, dass Gewalt zerstörerisch ist und dass Überredung weitaus vorteilhafter ist, auch wenn sie vielleicht mehr Zeit in Anspruch nimmt. Dies stellt ihre Stärke und eure Schwäche dar. Aber weil Kenntnis in euch lebendig ist, kann diese Schwäche überwunden werden.

Die große Chance für die Menschheit besteht darin, endlich einen Zustand der Einheit, Stabilität und Sicherheit zu erreichen—Sicherheit im Inneren und Sicherheit nach außen. Ohne diese Sicherheit ist das Leben gefährlich und ständig problematisch und unharmonisch.

Ihr tretet jetzt in eine Periode innerhalb eurer eigenen Welt ein, in der Stabilität und innere Sicherheit immer wichtiger werden und eure Betonung auf Wachstum und Expansion verdrängen, was andere Verhaltensweisen und ein weitaus größeres Maß an Zusammenarbeit und Unterstützung innerhalb der menschlichen Familie erfordert.

Die Widrigkeiten sind hier eure Verbündeten, wenn ihr sie richtig nutzen könnt. Es ist eine Entscheidung nicht nur für eure Führer, sondern auch für eure Bürger. Es ist Zeit für die Menschheit, reif zu werden, in eine reifere Phase ihrer langen Geschichte einzutreten, sich zu vereinen, um einen dauerhaften und stabilen Lebensraum in dieser Welt zu etablieren und Grenzen und Urteilskraft bezüglich eurer Interaktion mit anderen Rassen zu errichten.

Wenn euer Schwerpunkt weiterhin auf Wachstum und Expansion liegt, werdet ihr euch geradewegs in die Größere Gemeinschaft in die angreifbarste Position begeben, die ihr euch vorstellen könnt. Davor warnen wir euch.

Unsere Anwesenheit hier ist eine Erinnerung daran, dass es Rassen im Universum gibt, die frei sind, die sich ihre Freiheit verdient haben und die große Maßnahmen ergreifen mussten, um ihre Freiheit wiederherzustellen, wann immer sie bedroht wurde. Das Universum ist eine gefährliche Umgebung, aber auch eine reifende Umgebung. Ihr könnt in dieser anspruchsvollen Umgebung nicht wie Heranwachsende agieren.

Diese Worte sind ein Teil unseres Geschenks an die Menschheit, ein Geschenk der Weisheit—gegeben ohne Einmischung, gegeben ohne Manipulation, gegeben ohne das Bestreben, das menschliche Denken oder Verhalten zu kontrollieren oder zu übernehmen. Es ist ein Geschenk von unvergleichlichem Wert, wenn ihr es empfangen und in eurer eigenen Welt, in euren eigenen Umständen anwenden könnt. Die Risiken sind immens. Die Anforderungen sind groß. Ihr habt nicht sehr viel Zeit, um euch auf die Größere Gemeinschaft vorzubereiten. Das Leben bewegt sich schnell. Die Erde wird gerade überwältigt. Ihr zerstört eure lebensspendenden Ressourcen in einem rasanten Tempo.

Daher habt ihr nicht viel Zeit, und wir beten und vertrauen darauf, dass unsere Anleitung und Ratschläge als ein Geschenk des Respekts von unseren Nationen an die euren empfangen werden können, und dass unsere Absichten für euch klar sind und nicht unter Verdacht geraten werden. Wir haben nicht die Absicht, uns mit eurer Welt einzulassen, denn ihr seid weit davon entfernt, für einen wirklichen Kontakt, der für uns von Nutzen wäre, bereit zu sein. Wir streben nicht nach dem, was eure Welt besitzt, denn wir haben Selbstversorgung erlangt, was vielleicht die größte Errungenschaft ist, die eine Rasse im Universum errichten und aufrechterhalten kann.

Vielleicht werden wir in der Zukunft mehr darüber erzählen, wie wir unsere Gesellschaften gegründet haben, aber im Moment gibt es Wichtigeres zu tun. Ihr müsst euch um größere Angelegenheiten kümmern. Ihr müsst die menschliche Einheit fördern. Ihr müsst die Beendigung des Krieges aus den Gründen fördern, die wir für die Sicherheit der Welt und ihre Position innerhalb einer Größeren Gemeinschaft intelligenten Lebens genannt haben.

Menschliche Einheit, Selbstversorgung und Diskretion sind notwendig, wenn die Menschheit Freiheit von der ständigen Einmischung und Intervention seitens der Größeren Gemeinschaft erlangen möchte. Hier muss die Menschheit ihre eigenen Regeln für jeglichen Besuch auf dieser Welt aufstellen und eine Grenze zum Raum festlegen, über die die Menschheit herrschen kann. Der Menschheit wurde durch Recht und Erbe die Vorherrschaft innerhalb dieses Sonnensystems als euer natürlicher Einflussbereich gegeben, aber darüber hinaus dürft ihr euch nicht ausdehnen, noch solltet ihr es, es sei denn, ihr werdet von Kenntnis und Weisheit geleitet.

Dies sind Empfehlungen und Korrekturen. Beherzigt sie gut, denn sie werden euch jetzt dienen. Ihr könnt es euch nicht leisten, euch in Phantasien und Wunschdenken bezüglich der Größeren Gemeinschaft, in der ihr lebt, zu verlieren. Ihr müsst stark und entschlossen sein, und ihr müsst Zugang zu der tieferen Kenntnis erlangen, die in euch ist, die frei von Irrtum ist und die durch nichts überredet werden kann, was über den Willen und die Macht des Schöpfers allen Lebens hinausgeht. Es ist diese Kenntnis, die mit unseren Worten in Resonanz gehen wird und die euch unsere wahre Absicht und eure große Verheißung für die Zukunft vor Augen führen wird.

Es gibt viele Stimmen, die zu der Welt sprechen. Die Kenntnis wird euch sagen, worauf ihr hören sollt, aber eure Verbindung zur Kenntnis muss wahrhaftig sein, sie muss tief sein und sie muss stark sein. Ihr wurdet geboren, um in diesen Zeiten zu leben und euch diesen Herausforderungen zu stellen, daher hat der Schöpfer allen Lebens euch mit Kenntnis ausgestattet, die euch dazu führen kann, dies richtig und effektiv zu tun, sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft.

Freiheit ist schwer zu erlangen und zu erhalten, aber ihre Belohnung ist unschätzbar. Vergesst dies niemals. Eure Freiheit, unsere Freiheit und die Möglichkeit zur Freiheit anderswo stellen die wahre Ausdehnung und Evolution des Lebens dar und das größte Versprechen und die größte Errungenschaft für alle, die in diesem riesigen Universum leben.