Zweiter Lagebericht: Warum die Intervention stattfindet

Ihr werdet euch vielleicht zu Beginn fragen: „Warum wird unsere Welt besucht? Warum gibt es eine Intervention?“ Es gibt mehrere Antworten auf diese grundlegenden Fragen, von denen einige sehr offensichtlich sind und andere nicht.

Offensichtlich lebt ihr in einer wunderschönen Welt mit großer biologischer Vielfalt. Es ist eine Welt, die nicht durch Ausbeutung zerstört wurde, obwohl sie in Gefahr ist, es zu werden. Es ist eine Welt, die immense biologische Ressourcen enthält, lebensspendende Ressourcen, Ressourcen, die in einer Größeren Gemeinschaft unfruchtbarer Welten selten und schwer zu finden sind. Ihr erkennt natürlich noch nicht den Wert eurer eigenen Welt. Da ihr noch nie in der Fremde gelebt habt, könnt ihr das Wunder der Welt, in der ihr lebt, und warum sie so wertvoll für andere ist, noch nicht schätzen. Aber bedenkt dies: Ihr lebt in einer Welt mit einer bemerkenswert gemäßigten Umwelt und enormer biologischer Schönheit und Vielfalt. Ihr lebt in einer Welt, die über enorme Wasserressourcen verfügt. Ihr lebt in einer Welt, die große Flächen an bewohnbarem Land für jene Rassen hat, die eure Atmosphäre atmen können. Ihr lebt in einer Welt, die über eine menschliche Anwesenheit verfügt, die in fremde Technologien integriert werden kann. Ihr seid Angehörige einer Rasse von Menschen, die intelligent ist, wenn auch abergläubisch und unwissend über das Leben im Universum, was euch formbar und anfällig für Überredung und Verführung macht. Ihr lebt in einem virtuellen Paradies. So wird eure Welt wahrgenommen.

Eure Welt ist wie eine Trophäe. Die Frage ist, ob ihr sie verteidigen, beschützen und erhalten werdet. Wenn ihr das nicht tut, werden andere sie euch mit Sicherheit wegnehmen.

Als wir zum ersten Mal zu eurer Welt kamen und sie aus nächster Nähe betrachteten, waren wir überwältigt. Sie ist viel schöner und reicher, als wir sie uns vorgestellt hatten. Obwohl wir nie auf der Oberfläche eurer Welt waren, können wir selbst von unserem Aussichtspunkt aus sehen, was für ein herrlicher Ort es sein muss. Wir haben gesehen, dass Interventionen wie die in eurer Welt in Welten von weit geringerem Wert und Vorzügen stattfanden. Also ist eure Welt sicherlich wie ein Trophäe. Die Frage ist, ob ihr sie verteidigen, beschützen und erhalten werdet. Wenn ihr das nicht tut, werden andere sie euch mit Sicherheit wegnehmen. Habt ihr das nicht schon in der Geschichte eurer eigenen Welt gesehen, als Stämme und indigene Völker von fremden Mächten überwältigt wurden, die ihren Vorteil suchten, und wie der große Reichtum, den diese indigenen Völker besaßen, auch wenn er ihnen unbekannt war, ihr Land und ihre Welt für andere so wertvoll machte? Habt ihr das nicht gesehen? Hat sich das nicht unzählige Male in eurer Welt so abgespielt? Es geschieht sogar in diesem Moment.

Jetzt seid ihr die Ureinwohner. Und mächtige, intervenierende Kräfte kommen in eure Welt und trachten danach, sich durch subtile Mittel zu etablieren, sie wollen sich mit der Menschheit im Geiste und im Fleische vereinen, sie wollen hier ein Fundament erlangen, von dem aus sie ihre eigene Autorität und Vorherrschaft errichten können. Eure Welt ist so verlockend, dass ihr sicherlich erkennen könnt, dass eine solche Intervention stattfinden kann, wenn ihr darüber nachdenkt.

Für die Kollektive, die meist in technologischen Umgebungen leben, ist eine solche Welt großartig, spektakulär und nützlich. Doch sie werden nicht von einer ästhetischen Wertschätzung für eure Welt angetrieben. Sie werden von dem Bedürfnis nach den Ressourcen eurer Welt angetrieben. Sie sehen sie als einen Preis, den größten unter vielen. Sie untersuchen sie sogar in diesem Moment.

Das Aufkommen von Atomwaffen in eurer Welt hat die Intervention ausgelöst, um in ihre reife Phase zu gehen, denn sie erkennen, dass, wenn ihr stärker werdet und eine größere technologische Macht habt, die Intervention schwieriger zu erreichen sein wird. Sie wollen euch glauben machen, dass sie eingreifen, um euch vor eurer eigenen Selbstzerstörung zu retten, aber in Wirklichkeit streben sie danach, zu intervenieren, bevor die Situation zu schwierig wird. Ihr seid mächtig geworden, aber noch nicht mächtig genug. Sie sehen, wie die Umwelt eurer Welt zerstört wird, und sie glauben, dass sie nicht warten können.

Das sind vielleicht die offensichtlichen Gründe, warum in eurer Welt eine Intervention stattfindet. Aber was ist mit den Gründen, die nicht so offensichtlich sind? Lasst uns jetzt über diese sprechen.

Unbekannt für alle, außer einigen wenigen Individuen in der heutigen Welt, gibt es wichtige geheime Lagerstätten in eurer Welt, denn eure Welt wird seit Jahrhunderten von selbst wohlwollenden Gesellschaften benutzt, um Dinge von Wert tief in eurer Welt zu verstecken. Seit Jahrtausenden ist eure Welt ein sicherer Ort für die Aufbewahrung von heiligen und mächtigen Gegenständen. Es gibt einige in der Hierarchie der Kollektive, die davon wissen. Und das ist der Grund, warum sie eurer Welt eine besondere Bedeutung beimessen. Deshalb wollen sie Individuen in eurer Welt einsetzen, die übersinnliche Fähigkeiten haben, um Zugang zu jenen Individuen zu erlangen, die eine intrinsische Kenntnis dieser wichtigen verborgenen Schätze haben.

Seit Jahrtausenden ist eure Welt ein sicherer Ort für die Aufbewahrung von heiligen und mächtigen Gegenständen. Es gibt einige in der Hierarchie der Kollektive, die davon wissen.

Schließlich ist eure Welt mit ihren riesigen biologischen Ressourcen ein vorzüglicher Ort, um Dinge zu verstecken, kleine Dinge, Dinge, die tief unter der Erde an Stellen vergraben werden können, die sehr schwer zu entdecken wären. Und weil die Ureinwohner abergläubisch waren und die Erde so lange spärlich bevölkert haben, wurden hier viele wertvolle Dinge gelagert.

Wenn ihr diese Dinge entdecken würdet, nun, vielleicht würden sie euch von geringem Wert oder Nutzen erscheinen, denn ihr habt nicht die Fähigkeit oder die Kenntnis, sie zu nutzen. Aber sollten sie von euch entdeckt werden, würde euch das in der Größeren Gemeinschaft extrem verwundbar machen, denn in einem Moment hättet ihr etwas, das so viele andere haben wollen. Ihr hättet nicht die Fähigkeit oder die Mittel, das zu schützen, was ihr gerade entdeckt habt, und es würde enorme Aufmerksamkeit auf eure Welt lenken, Aufmerksamkeit, die ihr nicht wollt.

Das ist der Grund, warum die Weisen im Universum verborgen bleiben. Das ist der Grund, warum Objekte der Macht, sogar die Weisheit selbst, geschützt und bewacht werden müssen. So ist es sicherlich auch in eurer Welt. Die Weisesten sind die am tiefsten Verborgenen. Diejenigen, die die größte Kenntnis haben, sind am schwierigsten zu finden, außer von denjenigen, die dazu bestimmt sind, sie zu finden.

Einige dieser Lagerstätten sind durch die natürlichen Zyklen der Evolution der Erde zerstört worden. Sie wurden durch natürliche Ereignisse zerstört. Aber einige existieren noch. Und weil die Intervention im Gange ist, können diejenigen, die diese Dinge vor langer Zeit eingelagert haben, zu ihrer eigenen Sicherheit nicht zurückkehren.

Deshalb ist es wahr, dass die Menschheit schon seit sehr langer Zeit besucht wurde. Aber eine Intervention dieses Ausmaßes oder dieser Art hat es noch nie gegeben. Dies mag für einige Menschen verwirrend sein, denn sie denken, dass die Intervention nur ein weiterer Ausdruck einer andauernden Heimsuchung und einer andauernden außerirdischen Anwesenheit in der Welt ist, aber das ist nicht wirklich wahr. Ihr habt noch nicht die Fähigkeit, Freund von Feind, eure Verbündeten von euren Gegnern zu unterscheiden, außer durch Demonstration, und selbst hier würde es einer tieferen Einsicht bedürfen, um diese Feststellung zu treffen. Einige Menschen werden denken, dass wir die Gegner der Menschheit sind und dass diejenigen, die sich einmischen, die Verbündeten der Menschheit sind. Das ist so offensichtlich falsch, aber es ist für euch nicht offensichtlich. Denn ihr seid ohne Weisheit und Bewusstsein in diesen Angelegenheiten, und deshalb sind wir gekommen.

Eure Welt enthält also große Schätze—große Schätze in ihrer biologischen Vielfalt, in ihren Wasserressourcen, in ihrer gemäßigten Umwelt und in ihren verborgenen Schätzen. Doch es gibt noch einen anderen Grund, warum die Welt wertvoll ist. Dieser wäre für euch nicht offensichtlich, denn ihr könntet dies von eurem Standpunkt aus nicht erkennen. Und das ist, dass sich die Welt in einer strategischen Position befindet, die für andere Rassen wertvoll ist.

Um dies zu verstehen, müsstet ihr einen Überblick über den Wettbewerb zwischen den Kollektiven und den wirtschaftlichen und politischen Einrichtungen in der Region haben, in der ihr lebt. Es gibt viele Teilnehmer. Es gibt Konflikte, obwohl Krieg nur selten ausgetragen wird. Der Wettbewerb findet auf subtilere und raffiniertere Weise statt, denn Technologie kann geteilt, kopiert und gekauft werden. Es ist die Macht in der Mentalen Umgebung, die Macht der Überredungskunst und die Macht der Einsicht, die hier den größten Vorteil hat. Die Menschheit ist sich dessen noch nicht bewusst, denn sie ist immer noch brutal in der Ausübung ihrer Macht. Aber eure Erziehung über die Größere Gemeinschaft muss irgendwann beginnen. Und sicherlich ist dies die Zeit dafür!

Die strategische Position eurer Welt trägt zu ihrer Bedeutung bei. Es gibt mehrere Kollektive, die um die Vorherrschaft in eurer Welt konkurrieren.

Die strategische Position eurer Welt trägt zu ihrer Bedeutung bei. Es gibt mehrere Kollektive, die um die Vorherrschaft in eurer Welt kämpfen. Sie konkurrieren miteinander, obwohl sie sich nicht im Krieg befinden. Wir sind sicher, dass euch auch in eurer eigenen Welt Beispiele dafür einfallen. Zum Beispiel könnten viele Nationen in eurer Welt um den Reichtum eines ärmeren Landes konkurrieren. Ein solcher Wettbewerb findet jetzt statt und deshalb hat die Intervention viele Gesichter. Deshalb werdet ihr viele verschiedene Arten von Raumschiffen über eurem Planeten schweben sehen. Ihr werdet verschiedenen Rassen von Wesen begegnen und es wird sehr verwirrend sein, und ihr werdet denken: „Einige sind gut, andere schlecht. Einige sind hier, um zu helfen und andere sind vielleicht nicht hier, um zu helfen.“ Aber das sind nur eure Vermutungen. Und es sind nur eure hoffnungsvollen Erwartungen, die euch dazu ermutigen würden, zu denken, dass jeder, der sich auf der Oberfläche eurer Welt befindet, zu eurem Wohl hier ist.

Eure Verbündeten werden sich nicht einmischen. Eure Verbündeten werden nicht versuchen, euch zu manipulieren oder euch Macht zu geben, die ihr noch nicht ausüben könnt, oder euch Technologien zu geben, die ihr noch nicht konstruktiv nutzen könnt. Eure Verbündeten versuchen nicht, euch zu erobern oder euch zu einem Teil ihrer Zusammenschlüsse zu machen.

Bevor ihr in der Größeren Gemeinschaft Fortschritte machen könnt, müsst ihr zuerst überleben. Und um zu überleben, müsst ihr euch vereinen und eure Welt vor Interventionen, wie sie jetzt hier stattfinden, schützen. Wenn ihr eure Freiheit sichern könnt, dann wird eine Intervention sehr schwer zu erreichen sein, zumindest mit legalen Mitteln. Und ihr müsst eine Macht werden, mit der man rechnen muss, anstatt eine schwache Rasse zu sein, die einen schönen Planeten verwaltet.

Wir glauben an die große Wahrheit und Macht, die im menschlichen Herzen existiert, sonst hätten wir nicht die lange Reise gemacht, um hierher zu kommen, oder uns einem so großen Risiko ausgesetzt, um diese Jahre damit zu verbringen, die Intervention und ihre Aktivitäten zu beobachten. Eure Verbündeten glauben an die Verheißung der Menschheit.

Doch solchen Respekt werdet ihr in der Größeren Gemeinschaft nur selten finden. Denn wie an so vielen Orten wird euer Wert und eure Wertschätzung durch das bestimmt, was ihr besitzt, was ihr handeln könnt, was ihr verkaufen könnt, was ihr geben könnt. Das ist das Leben. Das ist die Natur. Technologie ändert das nicht. Ihr müsst das lernen. Wenn ihr glaubt, dass Technologie eure Rettung ist, werdet ihr für eine andere Rasse, die euch technologisch überlegen ist, gerettet werden.

Bitte beachtet unsere Worte hier. Wir sprechen aus großer Erfahrung. Wir können euch diese Dinge nicht beweisen, bis ihr sie selbst sehen könnt. Und sobald ihr sie selbst seht, wird es so offensichtlich sein! Die Intervention ist so offensichtlich! Aber wer kann das sehen? Von eurem Blickwinkel aus ist es viel schwieriger zu erkennen. Und bis ihr eine Erziehung und eine Perspektive der Größeren Gemeinschaft haben könnt, bis ihr die Realitäten der Größeren Gemeinschaft kennenlernt, wie könnt ihr dann überhaupt verstehen? Euer Herz wird es wissen, aber könnt ihr auch zuhören?

Die Menschen wollen ein glückliches Ergebnis. Menschen wollen Konflikte und Herausforderungen vermeiden. Die Menschen wollen sich nicht unbedingt ändern. Doch das ist nicht das, was das Leben mit sich bringt.

Die Menschheit muss viel stärker werden, als sie es heute ist. Die Freiheit des Menschen muss das Leitmotiv sein. Wenn ihr also fragt: „Warum unsere Welt?“, müsst ihr diese Dinge erkennen, die wir erwähnt haben. Was offensichtlich ist, werdet ihr sehen können. Was nicht offensichtlich ist, könnt ihr nicht sehen, aber ihr könnt es trotzdem verstehen. Ihr könnt euch natürlich entscheiden, unseren Worten zu misstrauen. Vielleicht glaubt ihr, dass es unmöglich ist, dass wir auf diese Weise mit euch kommunizieren können. Möglicherweise zweifelt ihr an dem gesamten Prozess, durch den wir kommunizieren. Ihr mögt unseren Rat ablehnen. Wir verstehen das. Aber ihr müsst der Weisheit folgen, die in euch lebt, um wirklich zu wissen und wenn ihr wirklich wisst, dann werdet ihr wissen, dass wir wahrhaftig mit euch sind.

Dies ist der Ort, an dem der wahre Beweis stattfinden wird. Wenn ihr den Beweis nur in der Demonstration sucht, dann könnt ihr von vielen Dingen überredet werden. Aber nur die Kenntnis in euch kann von der Wahrheit selbst überzeugt werden. Sie kann nicht getäuscht werden. Dies ist eure stärkste und größte Hoffnung. Dies ist die größte Macht im Universum, und eure Besucher nutzen sie nicht. Dies ist der Schlüssel. Lernt den Weg der Kenntnis und ihr werdet den Schlüssel haben. Wenn ihr wollt, dass euch Dinge gezeigt werden, nun, dann werdet ihr in die Irre geführt werden. Andere Mächte werden euch überreden. Ihr werdet dem folgen, was ihr wollt, anstatt dem, was ihr wirklich wisst. Die Welt wird verschenkt werden. Und die Herrschaft wird vollständig werden.

Ihr lebt in einem kritischen Moment, vielleicht dem größten Moment in der Geschichte eurer Welt. Ihr seid zu einem bedeutenden Zeitpunkt gekommen. Ist dies ein Unfall? Ist es ein Fehler? Oder war es so gewollt? Ihr, die ihr vielleicht in eurem Leben unruhig seid und nach einer größeren Realität und einem größeren Sinn sucht, müsst dies bedenken. Ihr seid die Ureinwohner einer Welt, die zum Zweck der Eroberung und Herrschaft besucht wird. Wie werdet ihr reagieren?

Die Wahl liegt bei euch. Wir können nur beraten. Keiner aus der Größeren Gemeinschaft wird kommen und euch retten. Die Weisen tun das nicht. Vielleicht stellt ihr das in Frage und sagt: „Warum nicht?“ Ihr müsst uns in dieser Angelegenheit vertrauen, denn sollten wir militärisch eingreifen, sollten wir die Stärke dazu aufbringen, wären unsere Welten gefährdet. Wir würden außerhalb unserer Gerichtsbarkeit agieren und die Verhaltensregeln dieser Gerichtsbarkeit verletzen. Könnt ihr das verstehen?

Doch wenn die Menschheit im Universum stark und unabhängig werden soll, muss sie ihre eigene Stärke und Unabhängigkeit aufbauen. Sie kann nicht gerettet werden. Das, womit ihr konfrontiert seid, ist die Realität des Lebens im Universum. Es ist keine böse Macht. Es ist keine finstere Kraft. Es ist nur der Starke, der die Schwachen ausnutzt, wenn er kann. Das ist die Natur. Das ist das Leben. Bis ihr ein größeres spirituelles Verständnis, ein Verständnis der Kenntnis erlangt, dann ist das das Leben, das wirklich ist. Kenntnis ist im Universum genauso selten wie in eurer eigenen Welt.

Viele Menschen legen all ihre Hoffnung darauf, von einer bedeutenderen Rasse gerettet zu werden. Wie werden sie ihre Verbündeten von ihren Gegnern unterscheiden können? Sie sind für die Intervention einfach reif.

Viele Menschen legen all ihre Hoffnung darauf, von einer bedeutenderen Rasse gerettet zu werden. Wie werden sie ihre Verbündeten von ihren Gegnern unterscheiden können? Sie sind für die Intervention einfach reif. Sie werden versuchen, sich mit der Intervention zu vereinen, weil sie glauben, dass sie die Menschheit vor sich selbst retten wird. Sie glauben, was eure Besucher selbst glauben, denn sie sind überzeugt, dass die Menschheit viel zu widerspenstig, unorganisiert und sogar unwürdig ist, um an einem so wertvollen Ort zu leben.

Ihr dürft keine phantasievolle, romantische Sicht auf das Leben im Universum haben, wenn ihr es verstehen und euch entsprechend vorbereiten wollt. Ihr müsst Weisheit und Nüchternheit besitzen. Ihr müsst in dieser Angelegenheit ohne Selbsttäuschung sein. Ihr lebt in einer Umgebung enormer Beeinflussung, nicht nur Beeinflussung zwischen Menschen, sondern Beeinflussung durch Kräfte der Größeren Gemeinschaft, die sich in eurer Mitte befinden. Wie werdet ihr diesen Einfluss in eurem Leben überwinden und ausgleichen? Wir müssen nachdrücklich sein und wiederholen, was wir betonen, denn wir wollen euch dabei helfen, diese Einflüsse zu überwinden, die euch in Bezug auf die Kräfte, die euer Wohlbefinden in dieser Zeit bedrohen, in einem Zustand der Verwirrung oder Ambivalenz halten wollen.

Ihr wart noch nie in einer Situation wie dieser. Sicherlich habt ihr noch nie eine Intervention dieser Größenordnung erlebt. Die Menschen werden ihre Existenz leugnen. Sie werden über sie lachen. Sie werden sie verspotten. Sie wollen nicht, dass sie wahr ist. Sie wollen nicht, dass sie real ist. Aber das ändert nichts an der Realität.

Seit unserem ersten Satz von Lageberichten wissen wir, dass viele Menschen nach unseren Namen und unserer Identität gefragt haben, woher wir kommen und so weiter, als ob sie diese Dinge wissen müssten, um unseren Worten zu vertrauen. Aber wir können sie nicht weitergeben, denn wir müssen verborgen bleiben, sonst sind wir in großer Gefahr und eure Verbündeten, die uns in die Nähe der Welt gesandt haben, werden ebenfalls in großer Gefahr sein.

Das Vertrauen muss aus einem tieferen Verständnis kommen. Es sind nicht die Informationen, die ihr braucht, sondern die Perspektive. Wenn ihr die Situation nicht klar sehen könnt, was nützen euch mehr Informationen? Wenn ihr die Wahrheit in eurem eigenen Herzen nicht erkennen könnt, was bringt euch dann die Information? Ihr braucht wenig Information. Ihr braucht viel Perspektive. Und ihr braucht eine Menge Mut.

Warum wird eure Welt besucht? Warum gibt es eine Intervention? Denkt an diese Dinge und ihr werdet deutlich sehen. Es ist so offensichtlich.