Fünfter Lagebericht: Viele Stimmen im Universum

Es gibt jetzt viele Stimmen, die zur Menschheit sprechen werden, Stimmen aus der Größeren Gemeinschaft. Ihre Botschaften werden an Individuen übermittelt, um sie der Welt zu geben. Viele dieser Botschaften werden gleich oder sehr ähnlich sein—sie ermutigen zum Kontakt, sie ermutigen zum Vertrauen, sie ermutigen zum Gehorsam und sie entmutigen zum Widerspruch, sie entmutigen zum Zweifeln, sie entmutigen zum Nachforschen und sie entmutigen zum Fragenstellen.

Es gibt viele Stimmen im Universum. Es gibt viele Botschaften, die an die Erde übermittelt werden. Ihr müsst sie auf der Grundlage ihres Inhalts bewerten.

Die Menschheit hat nur wenige wahre Verbündeten in diesem Teil des Weltraums, in dem eure Welt existiert. Wir sind gesandt worden, um sie zu vertreten. Es gibt andere Mentoren, die weiter entfernt sind und die eine Botschaft an die Menschheit senden werden, die die menschliche Freiheit, die menschliche Einheit und die menschliche Souveränität ermutigt. Aber unter jenen, die in eurer Nähe leben, vertreten wir jene freie Nationen, die der Menschheit am nächsten stehen und die am meisten zu hoffen und zu fürchten haben, abhängig von den Entscheidungen, die die Menschheit für sich selbst treffen wird.

Die Konsequenzen werden für uns sehr schwerwiegend sein. Denn freie Nationen sind selten und haben sich ihre Freiheit erst verdienen müssen. Sie mussten erwachsen und stark und vereint werden, um die vielen Einflüsse abzuwehren, die die Größere Gemeinschaft auf sie zwangsläufig ausüben wird.

Ihr wisst noch nicht, was für eine große Anforderung das ist. Vielleicht habt ihr noch nicht das Vertrauen, dass die Menschheit ein so bedeutsames Ziel erreichen kann—ein Ziel, das weit über alles hinausgeht, was die Menschheit bisher für sich selbst errichtet hat.

Die Intervention untergräbt das menschliche Vertrauen und fördert die Abhängigkeit der Menschheit von fremden Mächten in Bezug auf ihre Technologie, ihre Führung und ihre Regierungsgewalt, während eure wahren Verbündeten nur Weisheit vermitteln und die Richtung zur Kenntnis weisen werden.

Es gibt viele Stimmen. Wenn euer Leben allein auf Wunschdenken und Hoffnung basiert, werdet ihr jene Stimmen wählen, die euch sagen, was ihr hören wollt und die eure Hoffnungen verstärken und rechtfertigen. Wenn eure Herangehensweise an das Leben auf Angst basiert, werdet ihr auf jene Stimmen hören, die euch sagen, dass ihr keine Macht im Universum habt und dass es sinnlos ist, Widerstand zu leisten.

Das sind zwei Formen der Überredungskunst, die zum gleichen Ziel führen. Aber der Weg der Freiheit für die Menschheit muss ein höheres Ziel setzen und eines, das schwieriger zu erreichen ist. Denn Duldung ist einfach. Unterwerfung scheint einfach zu sein. Geschenke zu erhalten und mit ihnen Regierungsgewalt, scheint einfach zu sein. Viele Menschen wollen das, was leicht ist, auch wenn es nicht das Richtige ist.

Diese Frage des Glaubens und der Entschlossenheit sind für die Menschheit von entscheidender Bedeutung, denn eure Verbündeten werden nicht kommen und euch mit Gewalt retten. Wir haben eine sehr lange Zeit damit verbracht, unsere Position in der Größeren Gemeinschaft zu sichern, unsere Abgrenzung und unsere Anonymität aufzubauen, unsere Verbindungen untereinander aufrechtzuerhalten, unsere Stärke und unser Urteilsvermögen, unsere Einheit und unsere Selbstversorgung zu entwickeln. Wir würden all dies nicht aufs Spiel setzen, um eine schwache und gespaltene Rasse zu retten, ungeachtet ihrer großen Talente und Potentiale.

Es ist die Menschheit, die diese Stärke, dieses Vertrauen und diese Entschlossenheit erlangen muss. Wenn sie das jetzt nicht tut, wird sie es in Zukunft auch nicht tun. Die Macht der Kenntnis in euch wird euch leiten und euch dazu führen, dies als Individuum und als Teil einer größeren Anstrengung zu tun.

Die Sicherung von Stabilität und Freiheit in eurer Welt stellen heute die beiden großen Aktivitäten für die menschliche Familie dar. Das bedeutet, Stabilität zu schaffen, angesichts des großen Wandels, der in eurer Umwelt geschieht, und eine Einheit zu errichten, die auf Konsens und Bewusstsein basiert und nicht auf erzwungener Unterwerfung. Ihr müsst darauf hinarbeiten und dürft euch nicht mit einem Kompromiss mit irgendeiner fremden Macht zufrieden geben.

Einer der Gründe, warum freie Nationen selten sind, ist, dass das Ziel große Stärke, Vertrauen und Entschlossenheit erfordert. Es ist leicht, sich mit anderen Kräften zu verbünden. Es ist leicht, ihre Angebote anzunehmen. Es ist leicht, die Zügel der Autorität an andere zu übergeben, in der Hoffnung und dem Glauben, dass sie in ihren Absichten gutartig sind.

Viele wählen diesen Weg. Viele werden angeleitet, diesen Weg zu wählen. Manche lassen sich leicht führen. Bei anderen ist es schwieriger. Aber die Menschheit wird entschieden unabhängig sein müssen, wenn sie in einer Größeren Gemeinschaft intelligenten Lebens frei bleiben will, in der die Ausdrucksformen von Macht und Einfluss sehr stark und sehr beständig sind. Es ist die Stärke, eine Person zu sein, die innnerhalb ihrer eigenen Kultur stark ist, angesichts so vieler Einflüsse, die diese Person gefährden würden. Wir können davon sprechen, denn es ist ein universelles Problem.

Eine freie Nation wird starke Individuen wollen. Eine Nation, die nicht frei ist, wird gefügige Individuen wollen.

Eine freie Nation wird die Kreativität und den Beitrag des Einzelnen unterstützen. Eine Nation, die nicht frei ist, wird jede Person nach dem Plan leiten, der ihm gegeben wurde.

Eine freie Nation wird die Entdeckung und die Erfahrung der Kenntnis unterstützen. Eine Nation, die nicht frei ist, wird es nie erwähnen, wenn sie sich dessen überhaupt bewusst ist.

Eine freie Nation wird anstreben, im Universum abgeschirmt zu bleiben und ihre Selbstversorgung zu unterstützen. Eine unfreie Nation, wird jeden Reichtum und jede Macht anstreben, die sie von anderen erlangen kann und sich so in die Absichten und Kompromisse, die sie mit anderen Nationen eingegangen sind, verstricken.

Eine freie Nation wird nicht versuchen, Zugang zu anderen Welten zu erhalten, um deren Ressourcen auszubeuten und die Kontrolle über deren Bewohner zu erlangen. Eine Nation, die nicht frei ist, wird dies innerhalb der Grenzen dessen tun, was in ihrer Region des Weltraums erlaubt ist.

Wenn eine Nation, die nicht frei ist, in einem unerforschtem Gebiet oder in einem dünn besiedelten Teil der Galaxie lebt, kann sie mit Gewalt eine andere Nation übernehmen, denn unter diesen Gegebenheiten gibt es nichts, was sich ihr entgegenstellen könnte, es sei denn, sie hat einen direkten Konkurrenten.

Freie Nationen werden eine Verbindung zueinander aufrecht erhalten wollen, um sich gegenseitig zu unterstützen und um ihre Weisheit zu teilen. Nationen, die nicht frei sind, werden sich zusammenschließen, um Reichtum und Erwerb zu erlangen und um sich gegenseitig bei der Aufrechterhaltung ihrer gefügigen Bevölkerung zu unterstützen.

Freie Nationen werden anstreben, eng und offen mit anderen freien Nationen zu kommunizieren. Nationen, die nicht frei sind, werden versuchen, die Wahrnehmungen und Reaktionen anderer zu kontrollieren und zu manipulieren.

Freie Nationen werden ihre Weisheit mit aufstrebenden Rassen wie der euren teilen. Nationen, die nicht frei sind, werden versuchen, diese aufstrebenden Rassen auszunutzen. Wenn diese aufstrebenden Rassen Reichtum oder eine Welt von strategischer Bedeutung besitzen, werden sie dort nach Dominanz und Kontrolle streben.

Die sehr Weisen im Universum, von denen wir im Laufe der Zeit in unserer eigenen Entwicklung gelernt haben, haben uns mitgeteilt, dass man nicht nach Technologie streben sollte, die über das hinausgeht, was für die Einheit, Selbstversorgung und Diskretion notwendig und erforderlich ist. Denn wenn man nach immer mehr Macht und Vorteil durch Technologie strebt, wird man sich anderen Nationen aussetzen. Man wird mit anderen Nationen konkurrieren. Man wird mit anderen Nationen verstrickt sein.

Es gibt viele Stimmen im Universum. Es gibt viele Botschaften, die der Erde übermittelt werden. Ihr müsst sie nach ihrem Inhalt und nach eurer Verbindung zur Kenntnis bewerten. Ihr müsst die Wahrheit über jeden anderen Vorteil hinaus wollen, oder eure Wünsche werden euch blind machen und eure Überzeugungen werden euch in die Irre führen.

Es ist eine schwierige Herausforderung, die Rasse zu sein, die entdeckt wird. Sie birgt eine große Verantwortung und eine große Gefahr mit sich. Die Menschheit hat noch keine Verteidigung gegen solche Eingriffe, noch erkennt sie die Gefahr, die an ihren Grenzen existiert. Ihr lebt und denkt, als ob ihr in Isolation leben würdet, ohne zu erkennen, dass eure Isolation vorbei ist und ihr sie nie wieder haben werdet. Ihr habt einen Punkt in eurer Entwicklung erreicht, an dem andere Rassen ständig versuchen werden, euch zu überreden und euch zu beeinflussen.

Ihr besitzt Reichtum und doch wurde euch zu eurem Vorteil die Kenntnis nicht weggenommen. Ihr habt eure religiösen Traditionen bewahrt. Ihr habt das Bewusstsein beibehalten, dass ihr eine Verbindung zu einer Göttlichen Quelle jenseits jeder weltlichen Macht habt. Ihr schätzt immer noch euer Gewissen. Die Kenntnis wurde in der Welt zu eurem Vorteil am Leben erhalten. Jetzt braucht ihr sie wie nie zuvor.

Die Kenntnis hat uns angewiesen, diese Lageberichte zum Wohle der Menschheit vorzubereiten. Die Kenntnis hat uns dazu veranlasst, große Risiken für uns selbst einzugehen, um in die Nähe eurer Welt zu kommen und die Intervention, die hier stattfindet, genau zu beobachten. Nachdem unsere Lageberichte nun öffentlich geworden sind, ist sich die Intervention unserer Anwesenheit bewusst und hat versucht, uns zu finden. Um eine Gefangennahme zu vermeiden, haben wir eure Region verlassen und befinden uns an einem sicheren Ort weit außerhalb eures Sonnensystems.

Unsere Gedanken sind vertraulich. Die Kenntnis hat uns gelehrt, wie wir unsere Gedanken vertraulich halten können. Und die Große Präsenz—die wir die Lehrer nennen, die ihr vielleicht als Engelspräsenz bezeichnen würdet—hat es ermöglicht, dass diese Kommunikation mit der Erde frei von jeglichen technologischer Einmischung oder Abhörmaßnahmen stattfindet.

Wir haben große Unterstützung in dieser Angelegenheit. Und die Menschheit hat auch große Unterstützung. Aber selbst die größte Unterstützung kann nicht wirksam sein, wenn die Menschheit nicht ihre eigene Stärke beansprucht und ihre eigenen Pflichten und Verantwortlichkeiten als die Ureinwohner dieser Welt wahrnimmt. Große Unterstützung kann die Ambivalenz nicht überwinden. Sie kann nicht alle Kompromisse überwinden, die ihr in eurem Umgang miteinander und in der Nutzung eurer Welt eingegangen seid.

Wir wissen, wie es ist, entdeckt zu werden und wir sind bestens befähigt, euch diese Weisheit zu vermitteln, denn wir haben Intervention erfahren, jeder von uns in seinen eigenen Welten. In mehreren unserer Welten übernahm die Intervention die Kontrolle und musste gewaltsam und unter großen Kosten gestürzt werden. Andere unter uns waren in der Lage, die Übernahme unserer Nationen und unserer Vermögenswerte zu verhindern.

Wir haben durch Versuch und Irrtum die Weisheit gelernt, die wir euch jetzt vorstellen. Auch wir glaubten, dass wir das Zentrum des Lebens im Universum sind und dass jeder, der uns besuchen würde, großes Interesse an uns haben würde. Da wir selbstbezogen waren, glaubten und erwarteten wir, dass die Visitation auf uns ausgerichtet sein würde. Aber leider bestand ihre Anwesenheit darin, Zugang zu Ressourcen zu erhalten, Loyalität zu erlangen, unsere Abhängigkeit von ihrer Technologie zu begründen und uns in ihre Netzwerke von Handel und Wirtschaft zu integrieren, indem sie uns mit Versprechungen von Reichtum und Macht lockten.

Jede unserer Nationen erlag bis zu einem gewissen Grad dieser Überredungskunst, denn wir standen in verschiedenen Stadien vor unserer eigenen Herausforderung der Ressourcenerschöpfung. Von unseren sieben Nationen wurden vier übernommen. Die anderen drei widerstanden dem ausreichend, um die Stärke aufzubauen, sich einer Intervention zu widersetzen. Wir wollen nicht, dass die Menschheit unter die Überredung fremder Mächte fällt, denn die meisten Rassen, die das tun, werden ihre Freiheit oder Souveränität nie wieder erlangen.

Es ist eine kritische Zeit der Entscheidung darüber, wie ihr leben werdet, wie ihr eure Welt nutzen und bewahren werdet und wie ihr euch in der Größeren Gemeinschaft einbringen und diese wahrnehmen werdet. Die Weisheit, die wir hier zur Verfügung stellen, kann sehr hilfreich für euch sein, um zu verstehen, was euch jenseits der Grenzen eurer Welt bevorsteht. Aber wir müssen an eure Stärke appellieren. Wir müssen euch ermutigen, diese Anstrengungen für euch selbst zu unternehmen, eure Völker zu erziehen und eine Erziehung der Größeren Gemeinschaft zu beginnen. Eure Völker werden durch ihren Kontakt mit jenen, die heute in eurer Welt sind, mit der Überredung, der Verführung und der Pazifizierung konfrontiert. Die Intervention kümmert sich nicht um eure Kulturen und die Freiheit ist ihnen unbekannt. Sie sehen es nur als die Schwäche der Menschheit an und glauben an die Stärke ihrer vereinten Anstrengung.

Ihr werdet ihren Führern nicht begegnen, denn sie sind verborgen. Ihr werdet nur ihren Dienern und ihren menschlichen Vertretern begegnen. Sie haben bereits hybride Individuen geschaffen, die als Berater in den Korridoren der Macht fungieren, vor allem in der Wirtschaftswelt. Sie pflanzen die Saat für eine langfristige Bestrebung und die Menschheit hilft ihnen auf mehr Arten, als sie weiß, indem sie sich in Konflikte zwischen ihren Nationen und Stämmen, in Konkurrenz und Streit zwischen euren religiösen Institutionen einlässt und indem sie die Ressourcen eurer Welt übermäßig ausbeutet und übernutzt und sie nicht gerecht verteilt, wie es jede fortgeschrittene Nation tun muss.

Ihr unterstützt die Intervention auf vielfältige Weise. Sie müssen nur ihre Saat säen, ihre Agenda verwirklichen und sich Zeit nehmen, um die Menschheit in ihren Zugriff zu bekommen. Es ist ein gut durchdachter Plan, aber er könnte nicht verwirklicht werden, wenn die Menschheit in den Belangen der Größeren Gemeinschaft gut vertraut wäre, die Gefahr in ihrer Mitte erkennen würde und entschlossen wäre, ihre Aktivitäten und Verhaltensweisen in der Welt zu korrigieren.

Aus diesem Grund wurden Lageberichte von euren Verbündeten gesendet und wurden erneut gesendet. Wir müssen unsere Botschaft ständig wiederholen, damit sie klar verstanden wird, denn wir konkurrieren mit anderen Botschaften, die an die Welt gesendet werden, Botschaften von der Intervention und Botschaften von jenen Nationen, die die Intervention unterstützen. Wir kommunizieren sehr unterschiedliche Botschaften voneinander, aus sehr unterschiedlichen Quellen, mit einer sehr unterschiedlichen Botschaft, die zu einem sehr unterschiedlichen Ergebnis führt.

Wenn ihr glaubt oder betet, dass eine andere Nation kommt, um euch zu retten, werdet ihr von einer anderen Nation gerettet werden, die mitgeholfen hat, euch in euren derzeitigen und zukünftigen Zustand des Niedergangs zu führen. Ihr werdet die Pläne aufgreifen, die für euch gesät und gelegt wurden. Welche Nation würde kommen, um eure Welt zu verteidigen und eure Führer zu führen, wenn sie nicht die Absicht hätte, sich da zu etablieren? Keine Nation, keine freie Nation würde ihre Anonymität riskieren, um dies zu tun oder sich in direkter Opposition zu Nationen stellen, die nicht frei sind, um Krieg und die Zerstörung all dessen zu riskieren, was sie errichtet haben, um ihre Immunität, ihre Diskretion und ihre Freiheit von der Größeren Gemeinschaft insgsamt zu errichten.

Das ist eine Narrenfalle. Ihr seht noch nicht, dass diejenigen, die kommen würden, um euch zu retten, nur die Konkurrenten derer sind, die euch zu bedrohen scheinen, oder sogar in einigen Fällen, mit ihnen zusammenarbeiten. Der eine wird euch schwächen. Der andere wird euch scheinbar retten. Und all dieses Verhalten wird in Übereinstimmung mit dem geschehen, was erlaubt ist, solange die Menschheit keinen signifikanten Widerstand gegen die Anwesenheit fremder Rassen zeigt. Wie bei vielen allgemeinen Regeln gibt es viele Wege, sie zu umgehen, viele Wege, sie zu nutzen und viele Wege, sie auszunutzen.

Die regionalen Mächte, die in dieser Region des Weltraums eine solche Macht innehaben, wollen einfach keinen Krieg oder einen offenen Konflikt. Sie wollen nicht, dass ihre Handelsnetze gestört werden. Einige wenige werden sich für die Möglichkeiten eurer Welt interessieren, aber die meisten wollen einfach die großen Netzwerke aufrechterhalten, die sie aufgebaut haben und von denen sie nun abhängig sind.

Eure wahren Freunde in der Größeren Gemeinschaft werden nicht versuchen, eure Welt zu übernehmen. Jeder, der in eure Welt kommt und sich in menschliche Angelegenheiten einmischt, muss versuchen, menschliches Bewusstsein, Wahrnehmung und Verhalten zu seinen eigenen Zwecken zu kontrollieren. Selbst wenn sie glauben, dass sie dies zu eurem Nutzen tun, müssen sie dennoch die Kontrolle an sich reißen und ihren Einfluss in einer Weise ausüben, die eure Zukunft und eure Freiheit untergräbt.

Die Weisen im Universum wissen diese Dinge. Die Unklugen wissen es entweder nicht oder entscheiden sich, nicht zuzuhören. Das Schicksal der Menschheit wird in den nächsten Jahrzehnten davon abhängen, wie sie sich ihrer eigenen Umweltkrise stellt und wie sich die Menschheit entscheidet, mit der Intervention, die heute in der Welt ist, umzugehen und darauf zu reagieren. Es ist eine Zeit der großen Entscheidungen, eine Zeit des großen Risikos.

Wir wissen das. Wir hatten uns falsch und dann richtig entschieden, was unsere Begegnungen mit dem Leben im Universum angeht. Aber wir hatten andere wie uns, die uns berieten, denn wir hatten nicht nur Verbündete im Universum, wir hatten auch großartige Freunde jenseits des Sichtbereichs. Gruppen wie die unsere wurden in jede unserer Welten entsandt, um uns zu beraten und uns zu helfen, und um uns durch Kenntnis und Weisheit vorzubereiten. Sie nahmen nicht aktiv an unserer Befreiung teil. Sie waren nur Mentoren auf dem Weg zu unserer Freiheit und unterrichteten uns darüber, was Freiheit erfordern würde und wie sie erreicht werden könnte.

Jedes Individuum im Universum, das intelligent ist, hat Kenntnis in sich. Aber in einer streng kontrollierten Umgebung wird die Möglichkeit, diese Kenntnis zu stimulieren und hervorzubringen, sehr, sehr klein. Wir würden das Leben in diesen Nationen unerträglich und äußerst grausam halten. Dort werdet ihr einfach nur als Ressource benutzt, um der Existenz und dem Überleben eurer Gruppe und den Mächten, die euch führen, zu dienen. Es gibt heute sogar Nationen in eurer Welt, die sich in diese Richtung bewegen. Wir haben das gesehen und gelernt durch eure Kommunikationen, durch eure törichten Übertragungen.

Wenn ihr eure Ressourcen verliert, verliert ihr eure Freiheit. Auch ohne die Intervention wäre dies der Fall. Um die Zivilisation vor dem Zusammenbruch zu bewahren, würde eine strikte Ordnung auferlegt werden, die keinen Dissens oder keine Meinungsverschiedenheiten zulässt. Deshalb hat die Zerstörung eurer Selbstversorgung sowohl eure Verbündeten als auch eure Konkurrenten in eure Welt gerufen. Eure Konkurrenten sehen einen großen Vorteil. Eure Verbündeten sehen ein großes Bedürfnis.

Wir brauchen nicht das, was eure Welt hat, aber wir haben das Bedürfnis, eine weitere freie Nation in unserer Mitte zu haben—eine Nation, die nicht aus der Ferne regiert wird, eine Nation, die Stabilität und Sicherheit für ihr Volk etabliert hat, eine Nation, die an Reife und Umfang gewachsen ist und die vertrauenswürdig und geeint wurde.

Wir unterstützen dies im ganzen Universum und wir unterstützen es sehr innerhalb unserer eigenen Region. Deshalb hat uns die Kenntnis in den Dienst der Menschheit gestellt. In der großen Tradition des Lebens im Universum haben jene Rassen, die Freiheit und das kollektive Bewusstsein der Kenntnis erlangt haben, die Verantwortung, schwächeren Rassen und aufstrebenden Rassen wie der euren Kenntnis und Weisheit zu vermitteln. Doch diese Bereitstellung muss ohne Einmischung erfolgen. Das ist eine der Bedingungen, die erforderlich ist. Wir dürfen beraten, aber wir dürfen uns nicht einmischen, wenn wir diese Weisheit an die Völker der Erde weitergeben und die Völker der Erde befähigen wollen, eine starke und vereinte Rasse zu werden.

Dieses große Erbe in der Weitergabe von Weisheit ist bereits vor der Erinnerung oder dem Bewusstsein von irgendjemandem im Gange gewesen. Es ist Teil des Plans des Schöpfers, die Errungenschaften einer Rasse mit anderen zu teilen. Wir gehen davon aus, dass dies überall im Universum geschieht, obwohl wir es nicht mit Sicherheit sagen können.

Wir wurden bei der Wiederherstellung unserer Freiheit und Unabhängigkeit unterstützt und jetzt sind wir hier, um der menschlichen Familie zu beraten, was sie sehen, wissen und tun muss, um ihre Freiheit und Unabhängigkeit zu sichern. So wird die Tradition erhalten und fortgesetzt.