Vierter Lagebericht: Verborgene Mächte

Die Menschheit hat eine Stärke, die sie noch nicht realisiert hat, eine Stärke, die die Intervention aufheben kann, eine Stärke, die der Menschheit eine größere Verheißung und eine größere Macht im Universum geben wird. Das ist eine unsichtbare Stärke. Es ist eine Stärke, die einmal erfahren, zu einer wesentlichen Kraft wird, die das eigene Leben lenkt und wahre Macht und Sicherheit gibt.

Der Widerstand wird zeigen, dass die Menschheit eine selbstbestimmte Rasse ist und sich nicht von fremden Mächten beeinflussen und kontrollieren lässt.

Diese Macht wird im Universum Kenntnis genannt. Es ist die Macht, mit Klarheit und Gewissheit zu sehen, zu wissen und zu handeln. Es ist eine Macht, die jenseits von Überredung und Manipulation von jeder fremden oder anderen Quelle ist. Es ist eine Macht, die jedem Einzelnen innerhalb der menschlichen Familie und darüber hinaus als Potential gegeben ist.

In der Größeren Gemeinschaft dient die Religion letztlich dem Studium und der Anwendung des Weges der Kenntnis, denn das ist das, was in der Religion am einfachsten zu übersetzen ist. Lokale Bräuche, lokale Lehrer, lokale Geschichte lassen sich nicht von einer Welt in die andere übertragen. Nur das, was im Studium und in der Praxis des Bewusstseins des Schöpfers und der großen Gabe des Schöpfers an Kenntnis für das Individuum wesentlich ist, ist übersetzbar.

Nur in Welten, in denen die individuelle Freiheit geschätzt und unterstützt wird, ist Kenntnis eine wahre Betonung und ein wahres Ziel, nicht nur für den Einzelnen, sondern für die ganze Nation. Deshalb wird Kenntnis in Nationen gefürchtet und vermieden, in denen es keine individuelle Freiheit gibt, weil die Macht der Kenntnis die individuelle Kreativität, die individuelle Meinungsverschiedenheit und die individuelle Differenzierung vom Willen und der Richtung der Gruppe fördern kann. Es ist diese Freiheit und Kreativität, die eurem Leben seine dynamischen Qualitäten, seine Macht und seine Potenz verleiht. Dies befähigt ein Individuum, seine Bestimmung in der Welt zu erfüllen.

Die Kultivierung der Kenntnis ist im Universum selten, weil die Freiheit im Universum selten ist. Der Weg der Kenntnis wird in vielen Welten und Nationen, in denen die Freiheit eingeschränkt oder nicht erlaubt ist, im Geheimen erlernt. Am wirksamsten kommt er in freien Nationen zum Ausdruck, wo er nicht nur als Weg zur persönlichen Erfüllung und zum eigenen Beitrag gesehen wird, sondern auch als Quelle der Macht in der mentalen Umgebung—eine Macht, die genutzt werden kann, um eine freie Rasse vor fremden Eingriffen und Interventionen zu schützen.

Die Menschheit erkennt noch nicht, wie viel Stärke sie wirklich hat und welche Vorteile sie hat, weil ihre Religionen erhalten wurden und nicht durch den Glauben an die Technologie ersetzt wurden. Sie wurden nicht vollständig den politischen Programmen der herrschenden Nationen unterworfen. Obwohl es viel Korruption gegeben hat, verstehen wir, dass die Macht und die Präsenz der Kenntnis in der Menschheit stark bleibt und ihr Potenzial für die Zukunft ist sehr ermutigend.

Wenn diese Kenntnis nicht vorhanden und für den Menschen nicht zugänglich wäre, dann wäre unsere Botschaft der Warnung, Ermutigung und Hoffnung sinnlos. Wir sprechen zu dieser Kenntnis in euch und in allen menschlichen Herzen. Es sind keine Vorstellungen, die wir vorstellen, sondern vielmehr die Erkenntnis der Realität und die Vorbereitung, die die Menschheit durchlaufen muss, um sich auf ihre Zukunft in der Größeren Gemeinschaft vorzubereiten. Denn dort liegt eure Bestimmung, und euer Erfolg und euer Misserfolg werden sich im Kontext der Größeren Gemeinschaft ereignen.

Kenntnis steht für eine tiefere Stimme. So wird der Schöpfer zu euch sprechen—um euch zu leiten, euch zu beschützen und euch vorzubereiten. Sie ist völlig frei von Einmischung, Überredung und Manipulation. Sie stellt den Kern eurer Stärke und euer mächtigstes Kapital dar. Jede Aktion, die ihr zum Erhalt der Freiheit der Menschheit unternehmt, würde sich am Ende als erfolglos erweisen, wenn die Kenntnis sie nicht begleiten würde.

Dies ist wiederum einer der Gründe, warum die Weisen im Verborgenen bleiben, denn sie haben die Macht und die Präsenz der Kenntnis. Die Intervention kennt diese Kenntnis nicht und nutzt sie nicht, und deshalb stellt sie eure größte Stärke dar. Aber das Bewusstsein für Kenntnis muss kultiviert werden. Das Bedürfnis der Kenntnis muss erkannt werden, denn euer individueller Intellekt kann nicht mit der Macht des Gruppenverstandes konkurrieren, der in der Größeren Gemeinschaft existiert. Doch Kenntnis in euch ist immun gegen seinen Einfluss und kann seine Täuschungen durchschauen.

Die Stärke eurer Vorstellungen und Überzeugungen ist schwach im Vergleich zu denen, die von vielen Intellekten in der Größeren Gemeinschaft ausgeübt werden. Aber die Macht der Kenntnis ist stärker. Sie kann nicht verändert werden. Sie kann nicht getäuscht werden. Sie kann durch keine Macht im Universum gebrochen werden. Nur der Schöpfer allen Lebens kann zu ihr sprechen und nur auf diesen hört sie.

Kenntnis in euch ist mit Kenntnis in anderen vereint. Je stärker die Kenntnis in der menschlichen Familie wird, desto mehr verlieren Krieg und Konflikt ihre Anziehungskraft und ihren Reiz. In dem Maße, wie die Kenntnis in der menschlichen Familie stärker wird, werden Angebote von fremder Technologie und fremder Herrschaft ihren Reiz verlieren. Für Kenntnis bedeuten sie nichts. All jene Dinge, die Menschen dazu bringen, sich selbst zu schaden oder sich auf Aktivitäten einzulassen, die nicht in ihrem besten Interesse sind, werden angesichts der Kenntnis, dieser tieferen Macht, ihren Reiz verlieren.

Nicht alle Menschen müssen diese Macht finden, aber viele schon. Andernfalls wird die Intervention ungehindert weitergehen. Die Regierungen werden verbergen, was sie wissen und in ihrem Inneren darum ringen, wie sie mit dieser Anwesenheit und ihren Absichten umgehen sollen, und die Menschen der Welt werden selbstbesessen und ignorant bleiben, ohne sich der größeren Bedrohung für ihre Zukunft und ihre Freiheit bewusst zu sein.

Wenn genügend Menschen mit Kenntnis stark werden und etwas über die Größere Gemeinschaft erfahren können, dann wird die Menschheit nicht untergehen. Sie wird sich der Intervention widersetzen. Und ihr Widerstand wird den Statthaltern von Handel und Wirtschaft zeigen, dass die Menschheit eine selbstbestimmte Rasse ist und nicht von fremden Mächten gestört und kontrolliert werden will. Das wird euch Stärke und Respekt verleihen, die ihr in diesem Moment nicht habt.

Das größte Geschenk, das euch andere Rassen machen können, ist ihre Weisheit über das Leben im Universum und ihr Bewusstsein über die Macht der Kenntnis. Es ist diese nicht-technologische Macht, die den Unterschied ausmachen wird, welchen Weg ihr einschlagt—ob ihr euch für Konflikt und Krieg innerhalb eurer Welt oder für Zusammenarbeit und Einheit entscheidet, ob ihr euch auf die Größere Gemeinschaft vorbereitet, indem ihr die Anwesenheit der Intervention und ihre Bedrohung erkennt, oder ob ihr sie ignoriert, um euch auf andere Dinge zu konzentrieren, die ihr für wichtig haltet. Und es ist das Bewusstsein der Menschen über diese innere Macht, das bestimmen wird, welchen Weg die Menschheit bei der Errichtung der menschlichen Einheit einschlagen wird—ob das ein Weg der Unterdrückung und Unterwerfung oder ein Weg des Konsenses und Bewusstseins sein wird. Es wird bestimmen, was die Menschen sehen, was sie wissen und was sie tun.

So wesentlich ist die Kenntnis für eure Erfahrung, und deshalb stellt sie die größte Macht im Universum dar. Diejenigen, die mit Kenntnis stark sind, haben Macht in der mentalen Umgebung. Sie können nicht verführt werden und sie können von keiner Kraft beeinflusst werden. Sie werden die Freiheit schätzen, sie werden die Stärke schätzen, sie werden die Einheit schätzen und sie werden den Zweck schätzen. Die Menschheit schätzt diese Dinge, aber nicht ausreichend im Hinblick auf euer Aufstreben in die Größere Gemeinschaft und nicht ausreichend im Hinblick auf den niedergehenden Zustand eurer Welt.

Wir wissen das, weil es an vielen Orten Interventionen gegeben hat, sogar innerhalb unserer eigenen Welten, wo wir kämpfen und ringen mussten, um unsere Freiheit wiederzuerlangen und jene Kräfte zu vertreiben, die versuchten, uns zu lenken und zu kontrollieren. Unsere Geschichte ist schwierig und nicht ohne Bedauern. Viele von uns verloren im Kampf um die Freiheit ihr Leben, weil wir die Warnungen nicht rechtzeitig beachteten und uns dann der sehr schwierigen Aufgabe stellen mussten, diejenigen zu stürzen, die sich als Mächte innerhalb unserer eigenen jeweiligen Welten etabliert hatten.

Deshalb hat uns der Schöpfer allen Lebens gesandt, um für die Verbündeten der Menschheit zu sprechen—um die Menschheit zu beraten, die Menschheit zu warnen und die Menschheit zu ermutigen, ihre großen Chancen und die großen Gefahren, die vor ihr liegen, zu erkennen, sich entsprechend vorzubereiten und die tiefere Macht der Kenntnis zu suchen, die euch die Inspiration, den Mut und den Willen geben wird, den schwierigen Wandel anzunehmen, der in der Welt etabliert werden muss.

Die Menschheit weiß nicht um ihre Stärke, und die Intervention leitet sie dazu an, nur an ihre Schwäche zu glauben. Die Intervention will, dass sich die Menschheit schwach und hilflos, entmutigt und niedergeschlagen fühlt. Das ist die ideale Ausgangslage, in der sich die Intervention etablieren kann—ihre Macht etablieren, ihre Unterstützung aufbauen und ihren Vorteil in einer fremden Welt erlangen.

Die Menschen müssen sich weigern, an fremde Mächte zu glauben, die ohne menschliche Erlaubnis hier sind und gegen den Willen und das Bewusstsein der Menschen handeln.

Deshalb müsst ihr diese Dinge, von denen wir sprechen, in Betracht ziehen, bevor ihr zu irgendwelchen Schlussfolgerungen über das Potential der Menschheit in ihrer eigenen Welt und jenseits ihrer Welt kommt. Bei euren Begegnungen mit intelligentem Leben jenseits der Welt müssen große Sorgfalt und Fähigkeiten angewendet werden. Das Bedürfnis nach Transparenz und Rechenschaft bezüglich jeder Heimsuchung ist sehr groß. Hier müsst ihr Gewissheit haben und nicht nur Hoffnung.

Kenntnis bietet Gewissheit. Ohne Kenntnis habt ihr vielleicht Hoffnung, aber ohne Gewissheit ist die Hoffnung schwach und kann leicht entmutigt werden. Die Gewissheit wird euch sagen, was ihr tun müsst. Sie wird euch darüber informieren, was von euch als Individuum und was von euren Nationen verlangt wird. Wir haben die drei Voraussetzungen für die Errichtung und die Verwirklichung der Freiheit in der Größeren Gemeinschaft bereitgestellt. Diese können als Grundlage für wichtige menschliche Entwicklung dienen. Aber diese Entwicklung muss von Kenntnis inspiriert sein. Andernfalls kann der Wunsch nach Einheit zu Unterdrückung führen. Der Wunsch nach Urteilskraft kann zu Geheimhaltung führen, wenn er nicht von Kenntnis geleitet wird.

Der Intervention muss widerstanden werden. Ihre Anwesenheit muss angeprangert werden. Ihre Aktivitäten müssen aufgedeckt werden. Die Menschen müssen sich weigern, an fremde Mächte zu glauben, die ohne menschliche Erlaubnis hier sind und gegen den menschlichen Willen und das Bewusstsein handeln. Die Offenlegung durch die Regierungen ist wichtig, aber die Menschen müssen auch offenlegen, was sie sehen und was sie selbst über die Anwesenheit der Intervention erfahren haben.

Die Menschheit muss ihre Grenzen zum Weltall errichten. Sie muss ihre Augen und ihre Aufmerksamkeit auf den Weltraum richten. Ihr dürft nicht mit dem Rücken zum Universum stehen, wenn ihr in der Lage sein wollt, das zu sehen, was kommt und das zu sehen, was bereits hier ist.

Die Entführung von Menschen gegen ihren Willen muss aufgedeckt und angeprangert werden. Sie dient einem heimtückischen Zweck. Es kann die menschliche Familie nur noch mehr schwächen und spalten. Ihr müsst erkennen, dass es jetzt Konkurrenz gibt—Wettbewerb von jenseits der Welt. Dieser Wettbewerb muss erkannt und muss entlarvt werden. Diejenigen, die geglaubt haben, dass diese Anwesenheit zum Wohle der Menschheit hier ist, müssen erkennen, dass dies nicht der Fall ist, dass sie getäuscht wurden und dass diejenigen, die gegen ihren Willen entführt wurden, an Dinge glauben, zu denen sie ermutigt wurden.

Ihr seid die einheimischen Völker dieser Welt. Ihr macht die Erfahrung einer Intervention. Die Geschichte eurer Welt lehrt euch, wie Intervention aussieht, und dass sie immer im Interesse derer erfolgt, die eingreifen. Fallt dann nicht unter fremde Überredung und Intervention. Versteht, dass eure wahren Freunde und Verbündeten niemals auf diese Weise in die Welt eingreifen oder solche Aktivitäten durchführen würden, die nur das Wohlergehen der Menschen bedrohen und die Einheit, Selbstversorgung und Diskretion der Menschheit untergraben.

Um in der Lage zu sein, Freund und Feind im Universum zu unterscheiden, müsst ihr den Unterschied zwischen eurer Stärke und eurer Schwäche kennen, denn euer Feind wird auf eure Schwächen eingehen und euer Freund wird zu eurer Stärke sprechen. Alles, was die Menschheit schätzt, ist jetzt in Gefahr—alles, was ihr erschaffen habt, all eure Fortschritte, alles, was ihr erreicht habt, was von Bedeutung ist. Ihr erkennt nicht, welche Gaben hier gegeben wurden und wie wichtig sie sind.

Im Universum werdet ihr auf Rassen treffen, die in ihren Bevölkerungen kein Mitgefühl füreinander zeigen. Ihre Völker sind eher wie Maschinen geworden—gesteuert, kontrolliert und gelenkt, mit sehr wenig Gedanken oder eigenen Gefühlen oder Gefühlen füreinander. Dies ist weit verbreitet. Dies ist eine der Richtungen, die eine Rasse einschlagen kann, um Stabilität und Sicherheit zu erreichen. Es ist nicht die Richtung, die eure Verbündeten eingeschlagen haben. Sie haben einen ganz anderen Kurs für ihre Völker und für ihre Zukunft eingeschlagen.

Glaubt nicht, dass die Zukunft der Menschheit hoffnungslos ist, denn dies zu denken, hieße, der Überredung zum Opfer zu fallen, die auf die menschliche Familie ausgeübt wurde. Denn die Intervention versucht entweder, eure Gunst zu gewinnen oder euren Widerstand zu brechen. Wenn sie eure Gunst nicht gewinnen kann, werden sie versuchen, euch zu entmutigen und euch hoffnungslos und in Verzweiflung zurücklassen.

Der Glaube an die Menschheit, der Glaube an die Macht guter menschlicher Führung, der Glaube an die Notwendigkeit und das Erfordernis menschlicher Einheit, Selbstversorgung und Diskretion—ihr dürft diesen Glauben niemals verlieren. Gleichgültig, wie die Dinge zu sein scheinen, ihr dürft niemals aufgeben. Die Intervention will, dass ihr aufgebt, nachgebt und aufhört zu kämpfen. Aber in der Größeren Gemeinschaft darf man so etwas nie tun. Denn wenn eure Freiheit einmal verloren ist, ist es extrem schwierig, diese zurückzuerlangen, wie wir es selbst so eindrucksvoll erfahren haben.

Es wird enormen Mut erfordern, das zu tun, was in der Welt getan werden muss—gewaltige menschliche Innovation, menschliche Verpflichtung und Zusammenarbeit. Wenn ihr dies nicht für möglich haltet, dann hat die Intervention bereits gewonnen. Dann ist es nur eine Frage der Zeit. Ihr habt euch unterworfen, ohne den Einfluss zu erkennen, der auf euch ausgeübt wurde.

Freiheit und Einheit sind schwierig zu errichten und sie müssen von einer großen Notwendigkeit angetrieben werden. Es ist kein Zufall, dass eine Nation im Universum frei wird. Es ist eine Notwendigkeit und eine Entscheidung. Wenn ihr im Universum nicht frei seid, werdet ihr von anderen regiert. Wenn ihr eure Freiheit nicht errichtet und unterstützt, dann werdet ihr eure Bestimmung nicht kontrollieren können. Das ist die Realität des Lebens im Universum. Es ist eine Realität, die euch entweder erlösen oder besiegen kann, je nachdem, wie ihr darauf reagiert.

Aufstrebende Rassen wie die eure, die ihre Freiheit nicht erlangen können oder die ihre Selbstversorgung verloren haben, finden sich unter der Überredung fremder Mächte wieder - häufig überholt ohne offenkundige Gewaltakte.

Viele haben in der Größeren Gemeinschaft gerade aus genau diesen Gründen versagt. Aufstrebende Rassen wie die eure, die ihre Freiheit nicht erlangen können oder die ihre Selbstversorgung verloren haben, finden sich unter der Überredung fremder Mächte wieder—häufig überholt ohne offenkundige Gewaltakte, überholt als Ergebnis ihrer eigenen Konflikte, überholt durch ihre eigene Entbehrung. Alle fortschreitenden Nationen sind mit der Erschöpfung der Ressourcen konfrontiert. Es ist das, was sie angesichts dessen tun, was den Unterschied ausmacht. Die Kenntnis innerhalb des Individuums wird sie leiten, die richtige Entscheidung zu treffen. Aber wenn Kenntnis unbekannt ist oder nicht erfahren wird, dann werden andere Entscheidungen getroffen.

Die Menschheit hat große Macht, aber sie nutzt ihre große Macht nicht. Sie hat ein großes Potential, aber sie realisiert ihr Potential nicht. Individuen und Nationen streben immer noch danach, so viel wie möglich von ihrer Umwelt zu erlangen, ohne einen Gedanken an das Morgen und das, was das Morgen bringen wird. Nationen stellen sich gegeneinander und Gruppen stellen sich gegeneinander, ohne sich bewusst zu sein, dass sie beide der Herrschaft der Größeren Gemeinschaft gegenüberstehen.

Hier kann die Größere Gemeinschaft entweder als eine große Bedrohung angesehen werden, eine Bedrohung, die die Menschen leugnen oder vermeiden wird, oder als eine große Herausforderung, die die Menschheit in ihrem eigenen Namen vereinen kann, indem sie ihre eigene Macht und Fähigkeit einsetzt. Hier wird die Menschheit ihre Stärke durch die Notwendigkeit erlangen—die Stärke, auf eine sich verändernde Umwelt und auf eine sich verändernde Gesamtheit von Umständen zu reagieren.